Deutsch-russische Hochschulkooperation in neuer Dimension

Das  German-Russian Institute of Advanced Technologies GRIAT ist eine Kooperation zwischen der Kasaner Nationalen Technischen Forschungsuniversität (KNRTU-KAI) und einem deutschen Konsortium bestehend aus TU Ilmenau, OVGU Magdeburg und TU Kaiserslautern. Das Projekt hat das Ziel, Ingenieurstudiengänge nach deutschen Standards an der KNRTU-KAI zu etablieren.  Zu diesem Zweck exportieren die Konsortialpartner englischsprachige Masterstudiengänge nach Kasan.

  • Dozenten der deutschen Universitäten fliegen einmal pro Semester und Studiengang nach Kasan, um dort Blockseminare zu lehren (Flying Faculty).

  • Das dritte Semester absolvieren die Studierenden in Deutschland;  im vierten Semester schreiben sie ihre Masterarbeiten.

  • Am Ende des viersemestrigen Studiums erhalten die Studierenden einen Doppelabschluss, d.h. ein russisches und ein deutsches Masterzeugnis, die zusammen einen Abschluss darstellen.

Die nach dem russischen Flugzeugkonstrukteur A.N. Tupolev benannte Hochschule zählt zu den renommiertesten Forschungsuniversitäten Russlands.Kasan ist die Hauptstadt der Autonomen Republik Tatarstan.

 

Projektinformationen

 

Medien

GRIAT Factsheet

GRIAT Flyer

Wiss.Publikationen

 
 

Imagefilm GRIAT is Knowledge

Pageflow GRIAT

Schnuppervorlesung CSP

GRIAT auf Instagram

Die Studiengänge

Förderung und Kooperationspartner

Kontakt

Projektverantwortliche

Sophia Siegfried

D-98693 Ilmenau
Max-Planck-Ring 14
Haus G, Zi. 1130

+49 3677 69-2510

sophia.siegfried@tu-ilmenau.de

Projektkoordinator

Dr. Heiner Dintera

D-98693 Ilmenau
Max-Planck-Ring 14
Haus G, Zi. 1220

+49 3677 69-1780

heiner.dintera@tu-ilmenau.de

Fachkoordinator

Dr. Bilal Zafar

D-98693 Ilmenau
Helmholtzplatz 2
Helmholtzbau, H 3502

+49 3677 69-1156

bilal.zafar@tu-ilmenau.de

Tutorin

Natalia Sultanova

D-98693 Ilmenau
Max-Planck-Ring 14
 

+49 3677 69-1780

natalia.sultanova@tu-ilmenau.de