18.11.2022

Bürgercampus: Behördliche Krisenkommunikation über die Covid-19 Pandemie in Deutschland

Kalenderblatt-Icon
Beginn
Fr. 18.11.2022
Kalenderblatt-Icon
Zeit
15:00 Uhr
Pin-Icon
Ort
Röntgenbau Weimarer Straße 27
Personen-Icon
Zielgruppe
Alle Interessierten

Katrin Schleicher, M. A. & Johanna Radechovsky, M. A. - TU Ilmenau
Behördliche Krisenkommunikation über die Covid-19 Pandemie in Deutschland
 

Vor dem Hintergrund der Covid-19 Pandemie untersuchen wir unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Martin Löffelholz in einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt, wie die Risiko- und Krisenkommunikation deutscher Regierungsbehörden und Organisationen der Gesundheitssicherung auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene koordiniert wird, welche Probleme dabei auftreten und wie sich diese zukünftig besser bewältigen lassen. Dabei kommen Dokumentenanalysen und Befragungen zum Einsatz. In unserem Vortrag präsentieren wir erste Ergebnisse aus einer Befragung von Vertreter*innen aus den wichtigsten Institutionen wie dem RKI und dem Corona-Krisenstab, aber auch aus den Staatskanzleien ausgewählter Bundesländer und aus Gesundheitsämtern und Verwaltungen der Landkreise und kreisfreien Städte. Unser Projekt hat dabei zwei Besonderheiten: Erstens legen wir den Fokus auf multimodale Kommunikationsmittel, also die Frage, wie Behörden die Kombination von Text, Bild, Audio, Video und Grafiken bei ihrer Kommunikation einsetzen; zweitens befragen wir Organisationen auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene und durchdringen damit das gesamte föderale System Deutschlands.