25.01.2024

Weltoffenes Thüringen

Mit großer Sorge beobachten wir die Zunahme von antidemokratischen Bestrebungen, Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit in unserem Land. Wir sind schockiert von den menschenverachtenden Plänen rechtsextremer Kreise.

Als Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, als Studierende – als Universitätsangehörige - sind wir überzeugt, dass freiheitliche Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Weltoffenheit Grundpfeiler einer lebenswerten Gesellschaft sowie einer leistungsfähigen Wissenschaft sind. Eine moderne, zukunftsfähige Universität benötigt einen internationalen Campus mit einem weltoffenen Umfeld, in dem Menschen in ihrer Vielfalt akzeptiert werden und Grundrechte sowie Wissenschaftsfreiheit nicht in Frage gestellt werden.

Als Universität haben wir uns daher der Initiative „Weltoffenes Thüringen - #thueringenweltoffen“ angeschlossen. Gemeinsam mit anderen Organisationen, Unternehmen und Einzelpersonen des Freistaats wollen wir aus Sorge um unsere Demokratie ein Zeichen für ein weltoffenes und vielfältiges Thüringen sowie einen friedlichen und respektvollen Umgang miteinander setzen.

Wir setzen uns dafür ein, dass sich alle Universitätsangehörigen gleich welcher Nation willkommen und sicher fühlen: auf dem Campus, in der Stadt, in ganz Thüringen. Wir fördern den respektvollen Dialog, den Austausch unterschiedlicher Erfahrungen, Positionen und Meinungen, das friedliche Miteinander der Kulturen.

Als Universität tragen wir eine besondere gesellschaftliche Verantwortung: lassen Sie uns unser Wissen, unsere Freiheit und unsere Multikulturalität nutzen, indem wir aktiv für eine offene, demokratische Gesellschaft und damit auch für unsere Zukunft als Universität als Institution des offenen Denkens eintreten.

 

Kai-Uwe Sattler, Anja Geigenmüller, Jens Müller, Stefan Sinzinger, Dennys Klein

Präsidium der TU Ilmenau

Die Initiative

Gemeinsam mit zahlreichen weiteren Gleichgesinnten unterstützt die Technische Universität Ilmenau die Initiative "Weltoffenes Thüringen". Die Initiative steht für:

  • ein weltoffenes und vielfältiges Thüringen
  • die Achtung der Menschenwürde und der unteilbaren Menschenrechte – dies auch mit Blick auf die historische Verantwortung Deutschlands, insbesondere für die Verbrechen zur Zeit des Nationalsozialismus
  • plurale Demokratie und Rechtsstaatlichkeit – auch als Lehre aus den Erfahrungen zweier unterschiedlicher Diktaturen in Deutschland
  • ein Land, in dem Menschen in ihrer Verschiedenheit akzeptiert und willkommen sind
  • einen friedlichen und respektvollen Umgang miteinander. Vorurteile, Ausgrenzung und Hass haben in einem weltoffenen und vielfältigen Thüringen keinen Platz.
  • die Idee der Europäischen Einigung. Sie steht für Frieden, Solidarität und Wohlstand. Davon profitiert Thüringen in besonderem Maße.

#thueringenweltoffen

Unterstützen auch Sie ein WELTOFFENES THÜRINGEN und setzen Sie mit Ihrem Namen ein Zeichen!

Weitere Infos unter https://www.thueringen-weltoffen.de/