H2Demo

Entwicklung von Demonstratoren zur direkten solaren Wasserspaltung

 

Ansprechpartner

Prof. Thomas Hannappel
Fachgebiet Grundlagen von Energiematerialien


Telefon: +49 3677 69-2566
e-mail:  thomas.hannappel@tu-ilmenau.de

Förderinformation

Projektträger: Projektträger Jülich GmbH (PTJ)

Förderkennzeichen: 03SF0619I

beteiligte Fachgebiete: Grundlagen von Energiematerialien

Laufzeit: 01.03.2021 - 28.02.2026

Projektinformation

Illustration des skalierbaren Demonstrationsmoduls auf der Grundlage von III-V/Si-Tandemabsorbern für die direkte Spaltung von Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff unter Nutzung der Sonnenenergie, das einen Umwandlungswirkungsgrad von mindestens 15 % erreichen soll.

Ziel des Gesamtvorhabens ist die Entwicklung von Demonstratoren mit einer Fläche von 1300 cm^2 für die direkte solare Wasserstofferzeugung mit einem Wirkungsgrad > 15 %. Der Fokus des Teilprojekts der TU lmenau in H2Demo liegt auf der Verbesserung der III-V-auf-Si Heteroepitaxie und der Entwicklung und Anwendung analytischer Methoden. Im Einzelnen sollen an der TU Ilmenau die Präparation und Nachweis von III-V-Nukleations- schichten auf Si(001) mit wesentlich reduzierter Defektdichte erfolgen und die Auswirkung unterschiedlicher Defekte, die an der Grenzfläche entstehen, auf die elektronischen Eigenschaften der Schichten untersucht werden. Die entwickelten Prozesse sollen ans Fraunhofer ISE transferiert werden. Beim Einfahren des Hochdurchsatzprozesses in der 2. Phase wirkt die TU Ilmenau durch Prozessentwicklung und -analyse unterstützend mit. In der Analytik stellt die TU Ilmenau Messtechnik im Bereich der Ladungsträgerlebensdauermessung bereit und entwickelt neuartige in situ und operando Messtechnik zur Analyse von Oberflächeneigenschaften und Ladungsträgerdynamik sowie Leistungsmerkmalen in der Umgebung der photoelektrochemischen Zelle.