Biomedizinische Technik (M.Sc.)

Kurzprofil

Abschluss
Master of Science

Zulassungsbeschränkung
nein | individuelle Zulassung

Regelstudienzeit
3 Semester

Studienbeginn
1. April oder 1. Oktober

Lehrsprache
Deutsch

Leistungspunkte
90

Zulassungsvoraussetzung
Abschluss eines verwandten Bachelorstudiums

Bewerbung
laufend möglich

Kurzbeschreibung

 

Biomedizinische Technik ist Technik für das Leben. Sie wirkt unmittelbar für das Wohl des Menschen. Ihr Ziel ist die Erforschung und Entwicklung von technikorientierten Methoden und Systemen zur Früherkennung, Diagnose, Therapie und Rehabilitation von Krankheiten. BMT ist ein multidisziplinäres Wissenschaftsgebiet an der Nahtstelle zwischen Medizin und Technik mit außerordentlich hoher Entwicklungsdynamik. Aktuelle Studien weisen ihr einen Platz unter den zehn Spitzentechnologien des 21. Jahrhunderts zu.

Der Master of Science für Biomedizinische Technik baut als konsekutiver forschungsorientierter universitärer Studiengang auf eine Ausbildung als Bachelor of Science in der Biomedizinischen Technik oder anderen ingenieurwissenschaftlichen Abschlüssen auf und qualifiziert für eine berufliche Karriere in der medizintechnischen Industrie, in Kliniken oder in Behörden.

Das Ziel des forschungsorientierten Masterstudienganges Biomedizinische Technik ist die Ausbildung von Absolvent*innen, die mit fundiertem ingenieurwissenschaftlichen Basiswissen, hervorragender methodischer Kompetenz, einem ausgeprägten Verständnis für aktuelle medizinische Fragestellungen und mit praxisnahen medizintechnischen Kenntnissen ausgestattet sind.

Der Masterstudiengang BMT bereitet die Grundlagen für eine spätere Promotion. Im Rahmen des Doppel-Master-Programms mit der University of Technology of Malaysia (UTM) können Studierende einen Doppelabschluss erwerben.

 

 

 

Studieninhalte

13 %
Biosignalverarbeitung
8 %
Biomedizinische Technik (z. B. bildgebende Verfahren, biomedizinische Messtechnik)
13 %
Wahlmodul (z. B. kognitive Robotik, Biomechanik, ophthalmologische Technik, radiologische Technik)
7 %
Designprojekt
10 %
Technisches Nebenfach (z. B. Bildgebung und -verarbeitung, Mathematik, Strahlenschutz, Sensorik, Ophthalmologie, Signalverarbeitung)
7 %
Nichttechnisches Nebenfach
42 %
Praktikum, Hauptseminar und Masterarbeit

Vertiefungsrichtungen

  • Ophthalmologische Technik

  • Radiologische Technik/Strahlenschutz

  • Kognitive Robotik

  • Klinische Biomechanik

  • Elektromagnetismus

  • Elektromedizinische Technik

Tätigkeitsfelder

  • Medizintechnische Industrie (z. B. Entwicklung, Qualitätsmangement, Beratung und Schulung)

  • Kliniken und Praxen (z.B. Technikmanagement, Radiologie, Sicherheitsingenieur*in)

  • Medizinische und biologische Forschung (Grundlagenforschung und klinische Forschung)

  • Behörden, Sachverständigenorganisationen (z.B. Strahlenschutz)

Weitere Informationen