Hier stehen gute Infos über den Studiengang.

Kurzprofil

Abschluss-Icon
Abschluss
Master of Science
Zulassungsbeschränkungen-Icon
Zulassungsbeschränkungen
nein | individuelle Zulassung
Regelstudienzeit-Icon
Regelstudienzeit
4 Semester
Studienbeginn-Icon
Studienbeginn
1. Oktober
Zulassungsvoraussetzung-Icon
Zulassungsvoraussetzung
Abschluss eines verwandten Bachelorstudiums
Leistungspunkte-Icon
Leistungspunkte
120
Lehrsprache-Icon
Lehrsprache
Deutsch

Bewerbung mit deutschen Zeugnissen

Bewerbung mit ausländischen Zeugnissen

Kurzbeschreibung

Die biotechnische Chemie befasst sich mit der Chemie der lebenden Natur und der Anwendung in der Biotechnik. Dabei stehen die Entdeckung, Identifizierung, Synthese, Metabolisierung und der Wirkungsmechanismus biologisch aktiver Verbindungen im Mittelpunkt.

Der Masterstudiengang Biotechnische Chemie ist modular aufgebaut. Das Studium gliedert sich in eine einjährige fachliche Vertiefungsphase und eine einjährige Forschungsphase. Schwerpunkte des ersten Jahres sind Vertiefungsvorlesungen zu modernen Gebieten der bioanorganischen und bioorganischen Chemie, in denen an den Stand der Forschung herangeführt wird. Die Lehrinhalte werden durch entsprechende Praktika, die auch in den Arbeitsgruppen durchgeführt werden können, ergänzt. Weiterhin werden die Grundlagen der Mikroreaktionstechnik, der Nanotechnologie und der Quantenchemie vermittelt. Es wird erwartet, dass Bewerber*innen bereits ein sehr gutes chemisches und biotechnisches Grundlagenwissen und gute Kenntnisse der Biochemie und Physik mitbringen.Vertrautheit mit den Denk- und Arbeitsmethoden der Chemiker*innen ist Voraussetzung.

Hierauf aufbauend bietet der Masterstudiengang Biotechnische Chemie eine enge Verzahnung von Lehre und Forschung in den Arbeitsgruppen des Instituts für Chemie und Biotechnik und in denen der klassischen ingenieurwissenschaftlichen Fachgebiete.

Studieninhalte

Bioinstrumentelle Analytik

5 %

Theoretische Chemie ( z. B. Einführung in die Quantenmechanik und Einführung in die Quantenchemie)

10 %

Fortgeschrittene Biotechnologie (z. B. Biotechnologie, Bioorganische Chemie und angewandte Biochemie)

15 %

Vertiefungsrichtungen: Biotechnische Chemie (z. B. Medizinische Chemie, Naturstoffchemie, Katalyse und Bioanorganische Chemie) oder  Miniaturisierte Biotechnologie (z. B. Biomikrosystemtechnik, Biophysik, Biomaterialien, Mikroreaktionstechnik)

15 %

Forschungsprojekt und Masterarbeit

40 %
Detaillierte Modulübersicht: Studienplan Master Biotechnische Chemie (Modultafel)

Tätigkeitsfelder

  • Forschungstätigkeit an Universitäten
  • Grundlagenforschung in Großforschungszentren (z.B. Fraunhofer-Institut)
  • Entwicklung und Produktion in pharmazeutischer Industrie
  • Life-Science-Industrie
  • Molekulare Diagnostik in z.B. Kliniken
  • Tätigkeiten in Forschung und Lehre an Hochschulen


Natalie studiert Biotechnische Chemie an der TU Ilmenau

Durch Ilmenau mit Janine und Marcel

Janine und Marcel nehmen euch mit auf eine spannende Tour über den Campus der TU Ilmenau und durch Ilmenau selbst. Sie beschreiben, wie sie in Ilmenau leben und studieren, geben zahlreiche Freizeittipps und Einblicke in den Studienort der Technischen Universität Ilmenau und nehmen euch mit zu versteckten Plätze der Stadt.

(Dieses Video entstand im Rahmen einer Kampagne des Campus Thüringen, dem offiziellen Portal zur Studienwahl in Thüringen. Weitere Einblicke in die Studienstandorte Thüringens gibt es hier. © Pixelpakete GbR)


 

Kontakt

Studienfachberatung

Prof. Dr. rer. nat. habil. Uwe Ritter

+49 3677 69-3603

Studienorganisation

Dr. rer. nat. Gregor Schlingloff

+49 3677 69-3763