Regenerative Energietechnik (M.Sc.)

Kurzprofil

Abschluss
Master of Science

Zulassungsbeschränkung
nein | individuelle Zulassung

Regelstudienzeit
4 Semester

Studienbeginn
1. Oktober

Lehrsprache
Deutsch

Leistungspunkte
120

Zulassungsvoraussetzung
Abschluss eines verwandten Bachelorstudiums

Bewerbung
laufend möglich

Kurzbeschreibung

Der Studiengang Regenerative Energietechnik an der TU Ilmenau richtet sich an leistungsorientierte junge Menschen, die sich für die Energieversorgung aus erneuerbaren Energien interessieren. Der Studiengang mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) vermittelt dabei Kenntnisse und Methoden zur Herstellung und Weiterentwicklung regenerativer Energietechnik.

Die Schwerpunkte liegen dabei auf folgenden Fachgebieten:

  • Photovoltaik
  • Thermische Energiesysteme
  • Elektrosystemtechnik

Die Studierenden werden an die aktuelle Forschung herangeführt und lernen die regenerative Energietechnik als ein Feld von Zukunftstechnologien in großem Maßstab anzuwenden. Die Kernkompetenz der Absolvent*innen dieses forschungsorientierten Studiengangs liegt darin, neues Wissen zu gewinnen, neue technische Lösungen zu generieren und diese in der industriellen Produktion umzusetzen. Durch engen Kontakt mit Wirtschaftsunternehmen können die Studierenden schon früh einen guten Einblick in die spätere Praxis gewinnen.

Studieninhalte

33 %
Grundmodule (z. B. Grundlagen der solartechnischen Energiekonversion, Wirtschaftliche & soziale Rahmenbedingungen, Mathematische und Naturwissenschaftliche Grundlagen, Elektrotechnische Grundlagen, Regenerative Energien und Speichertechnik, Praktikum Regenerative Energietechnik)
25 %
Spezialisierungsmodul (Photovoltaik 1&2, Thermische Energiesysteme 1&2, Elektroenergiesystemtechnik 1&2)
13 %
Wahlmodule (Module zur Auswahl: Dynamisches Systemverhalten, Elektroenergie- und Netzqualität, Komplexe Netzwerke und ihre Dynamik, Mikro- und Halbleitertechnologie 1, Produktions- und Logistikmanagement 2, Sustainable Development Goals, Systemkomponenten, Unternehmensethik, Werkstoffe der Energietechnik, Dezentrale und zentrale Elektroenergieversorgung, Elektrochemische Phasengrenzen, Glas und Keramik in der Mikro- und Nanotechnik, Halbleiter, Ladungs- und Energietransportprozesse, Messtechnik in der Photovoltaik, Mikrofluidik, Techniken der Oberflächenphysik, Umwelt- und Analysenmesstechnik)
4 %
Fortgeschrittenenpraktikum
25 %
Masterarbeit

Tätigkeitsfelder

  • Wissenschaftliche Tätigkeiten an Universitäten und Forschungseinrichtungen

  • Industrielle Forschungs- und Entwicklungstätigkeit

  • Technologie-, Entwicklungs-, Unternehmens- und Politikberatung

    Weitere Informationen