Regelstudienzeit

Die Prüfungs- und Studienordnung eines jeden Studiengangs beinhaltet einen Studienplan. Die darin angegebene Zahl der Semester zum vollständigen Studium des Studiengangs in Präsenz bildet die Regelstudienzeit für diesen Studiengang. Die Regelstudienzeit ist damit studiengangbezogen und wird in Semestern angegeben.

An der TU Ilmenau beträgt die Regelstudienzeit

  • bei Bachelor Studiengängen 6 oder 7 Semester und
  • bei Master Studiengängen 3 oder 4 Semester.

Überschreitung der Regelstudienzeit

Mit der Immatrikulation an der Universität durch Einschreibung in einen Studiengang wird jedem Studierenden ein Guthaben an Semestern zugeordnet. Das Guthaben umfasst die Regelstudienzeit des Studiengangs plus 4 Semester Toleranz.

Eine Überschreitung der Regelstudienzeit liegt vor, sobald die Anzahl der Hochschulsemester eines Studierenden die Anzahl der Semester seines Guthabens übersteigt.

Pandemie - individuelle Regelstudienzeit

Für in den Semestern SS 2020, WS 2020 oder SS 2021 immatrikulierte Studierende können folgende gesetzliche Rahmenbedingungen zur Vermeidung pandemiebedingter Nachteile zu einer Erhöhung des Guthabens führen.

Mit der Corona Satzung der TU Ilmenau wurde die Möglichkeit gegeben, per Antrag das SS 2020 nicht auf die Regelstudienzeit anzurechnen. Bei gestelltem Antrag erhöht sich für betroffene Studierende das Guthaben um 1 Semester.

Mit dem ThürCorHG wurde die individuelle Regelstudienzeit eingeführt. Bei allen Studierenden, die während der Corona Pandemie im WS 2020 oder im SS 2021 in einem Studiengang eingeschrieben waren, wird automatisch bei der Berechnung des Guthabens die studiengangbezogenen Regelstudienzeit durch die individuelle Regelstudienzeit ersetzt.

Gebühr bei Regelstudienzeitüberschreitung

Die Rechtsgrundlage bildet das ThürHGEG.

Die Pflicht zur Zahlung einer Gebühr bei Regelstudienzeitüberschreitung tritt ein, sobald die Anzahl der Hochschulsemester eines Studierenden die Anzahl der Semester seines Guthabens übersteigt.

Gebührenpflichtige Studierende erhalten vom Studierendensekretariat unmittelbar vor jedem Rückmeldezeitraum zum Folgesemester einen Gebührenbescheid.

Fälligkeit der Gebühr

Gebühren und Beiträge sind grundsätzlich im Rückmeldezeitraum zum Folgesemester fällig (siehe Semestereckpunkte).

Hinausschieben oder Erlass der Gebühr

Es besteht die Möglichkeit

  • des Hinausschiebens der Gebühr bei erstmaliger Fälligkeit oder
  • des Erlasses der Gebühr bei wiederholter Fälligkeit.

Voraussetzung ist die fristgerechte Stellung eines der folgenden Anträge im Rückmeldezeitraum zum Folgesemester (siehe Semestereckpunkte).