Optimierung der Forschungskooperation mit GUS-Staaten

Ziel des EU-finanzierten Projekts SOMPATY ist Austausch von Personal sowie die Zusammenarbeit in der Forschung und Bildung von Universitäten und Forschungseinrichtungen aus Aserbaidschan, Belarus, Deutschland, Kasachstan, der Tschechischen Republik, der Ukraine und Usbekistan. Dadurch sollen die Verbindungen in der Forschung zwischen Europa und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten stärken (die GUS wurde Ende 1991 nach dem Ende der UdSSR gegründet). Die teilnehmenden Forschungseinrichtungen haben einen starken Forschungsschwerpunkt auf Spektraloptimierung und ihren Anwendungsgebieten in der Nanotechnologie, den Biowissenschaften sowie der Quantenmechanik. Für den Zeitraum von 2020 bis 2024 sind vier Projektveranstaltungen (eine pro Jahr) geplant. Jede Veranstaltung umfasst einen Workshop, einen Sommerkurs, frei zugängliche Berichte sowie öffentliche Vermittlungsaktivitäten.

Mandy Neuendorf

HORIZON2020

Marie Skłodowska-Curie (MSCA)