News

Elisabeth Wagner-Olfermann erhält PolKom-Kickstarter-Fund der DGPuK-Fachgruppe „Kommunikation und Politik“ und des Nachwuchsnetzwerkes politische Kommunikation

Zum ersten Mal lobte die Fachgruppe „Kommunikation und Politik“ der DGPuK gemeinsam mit dem Nachwuchsnetzwerk politische Kommunikation (NapoKo) in diesem Jahr den PolKom-Kickstarter-Fund aus.

Als einmaliger finanzieller Zuschuss soll der Fund junge WissenschaftlerInnen bei der Umsetzung ihres Forschungsvorhabens unterstützen.

Elisabeth Wagner-Olfermann vom Fachgebiet Public Relations und Technikkommunikation setzte sich mit ihrem Dissertationsprojekt gegen die MitbewerberInnen durch. In ihrem Projekt untersucht sie die mediale Konstruktion politischer Führung in grenzübergreifenden Krisen und strebt dabei nicht nur einen Länder- sondern auch einen Krisenvergleich in der Datenerhebung an. Bereits im Juli erhielt Frau Wagner-Olfermann eine finanzielle Förderung vom Gleichstellungsrat der TU Ilmenau, da sie im Rahmen ihres Projektes auch die mediale Repräsentation von Politikerinnen in den Blick nimmt.

Die Gelder aus beiden Förderungen sollen jetzt für die Datenerhebung eingesetzt werden. Frau Wagner-Olfermann hat aktuell zwei CodiererInnen-Stellen ab Oktober diesen Jahres ausgeschrieben, auf die sich Studierende noch bis zum 23. August bewerben können.

Weiterführende Informationen: https://www.dgpuk.de/de/preisträgerin-des-ersten-polkom-kickstarter-fund-ist-elisabeth-wagner-olfermann.html

Forschung

Komplexe wissenschaftliche Fragestellungen und Probleme lassen sich vielfach nicht nur aus der Perspektive einer Einzelwissenschaft lösen. Interdisziplinarität, also die fächerübergreifende Zusammenarbeit, ist daher von großer Bedeutung. Sowohl fakultätsübergreifende Kooperationen an der TU Ilmenau als auch über deren Grenzen hinweg bündeln Kompetenzen und sind unerlässlicher Bestandteil der Forschung am IfMK.

TU Ilmenau/ari

Fachgebiete