Open-Access-Publizieren an der Technischen Universität Ilmenau

Anders als Veröffentlichungen nach dem traditionellen Abonnement- oder Lizenzmodell sind Open-Access-Publikationen ohne finanzielle oder andere Barrieren sofort frei online verfügbar. Ein solcher offener, unbeschränkter Zugang zu wissenschaftlichen Forschungsergebnissen vereinfacht und beschleunigt den wissenschaftlichen Austausch und kommt dem Informationsbedürfnis von Forschenden ebenso wie von Studierenden entgegen. Die Technische Universität Ilmenau unterstützt es daher ausdrücklich, wissenschaftliche Arbeiten auf dem Open-Access-Weg zu veröffentlichen. Eine entsprechende Erklärung über den freien Zugang zu wissenschaftlichen Forschungsergebnissen haben der Senatsausschuss für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs und der Senat der TU Ilmenau im Jahr 2014 verabschiedet.

Die Universitätsbibliothek ist Ansprechpartner bei allen Fragen rund um das Thema Open Access. Sie bietet Beratung und Unterstützung unter anderem in den Bereichen:

  • Open-Access-Publikationsgebühren
  • Finden und bewerten von Open-Access-Zeitschriften
  • Rechtliche Fragen (Verlagsverträge, Urheberrecht)

Um Mitglieder und Angehörige der TU Ilmenau auch finanziell bei der Veröffentlichung in Open-Access-Zeitschriften zu unterstützen, unterhält die Universität einen mit Eigenmitteln und Fördermitteln des Freistaats Thüringen ausgestatteten Publikationsfonds. Die für die Jahre 2015 bis 2020 erfolgreich eingeworbene Anschubförderung des Fonds durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft ist mit Erreichen der maximalen Förderdauer im Jahr 2021 ausgelaufen.

Näheres zu Art und Ausgestaltung der Publikationsfonds sowie zum Antragsverfahren für die Übernahme von Publikationsgebühren ist auf der Übersichtsseite zum Open-Access-Publikationsfonds der TU Ilmenau zu finden.

Darüber hinaus besteht das etablierte Angebot, den Service ilmedia mit den zugehörigen Dienstleistungsbereichen Elektronisch Publizieren und Universitätsverlag für eigene Open-Access-Publikationen zu nutzen.

Auswahl wichtiger Links und weiterführender Informationen zum Thema Open Access

Verbindliche Auskünfte kann jedoch ausschließlich der betroffene Verlag selbst geben. Die Universitätsbibliothek unterstützt gerne bei entsprechenden Anfragen.

Fundierte, aktuelle und umfassende Informationen zum Thema Open Access für den deutschsprachigen Raum bietet die Plattform:

http://open-access.net/ .

Einen Überblick über qualitätsgesicherte Open-Access-Zeitschriften weltweit gibt das „Directory of Open Access Journals“:

http://doaj.org/.

Ein gutes Hilfsmittel, um sich über die Vertragsbedingungen einschlägiger Wissenschaftsverlage für die Parallelpublikation eigener Veröffentlichungen auf dem Open-Access-Weg zu informieren, ist die Liste SHERPA/RoMEO:

http://www.sherpa.ac.uk/romeo/
(internationale Version).

Wichtige nationale und internationale Positionserklärungen zu Open Access auf politisch-institutioneller Ebene

Kontakt bei Fragen zum Thema Open Access

Dr. Katrin Günther

Open-Access-Beauftragte der TU Ilmenau

+49 3677 69-4534

openaccess.ub@tu-ilmenau.de