Warum es uns gibt

Die Studierenden jeder Fakultät bilden eine Fachschaft. Einmal im Jahr wählen alle Studierenden der Fachschaft ihre Gruppe von Interessensvertretern, den Fachschaftsrat. Wir werden also von den Studierenden der Studiengänge Elektro- und Informationstechnik (BA/MA/Dipl), Medientechnologie (BA/MA), Werkstoffwissenschaft (BA/MA), Communications and Signal Processing (MA), Electrical Power and Control Engineering (MA) und Elektrochemie und Galvanotechnik (MA) gewählt.
Wir bestehen aus acht Gewählten Mitgliedern sowie beliebig vielen Aktiven Mitgliedern und haben als Studierendenvertreter vorrangig die Aufgabe, eure Interessen gegenüber unserer Fakultät zu verteidigen. Wir helfen euch bei jedem noch so kleinen oder großen Problem und sind in unserem Handeln stets darum bemüht, allen Studierenden ein unkompliziertes, angenehmes und erfolgreiches Studium zu ermöglichen. Darüber hinaus organisieren wir informative sowie kulturelle Veranstaltungen für die gesamte Fachschaft, wie beispielsweise Exkursionen, Workshops oder Fachschaftspartys. Zu guter Letzt sind wir für die Auswahl und Betreuung der Erstsemestertutoren zuständig.

Abstimmungszettel der Gremienwahl

Wie ihr Mitglied werdet

Wenn ihr auch Mitglied des FSR EI werden wollt, dann kommt einfach zu unserer nächsten Sitzung - wir freuen uns über jedes neue Gesicht! Unseren aktuellen Sitzungstermin findet ihr unter  Kontakt. Sobald ihr an drei Sitzungen zu Gast wart, könnt ihr Aktives Mitglied im FSR EI werden. Wollt ihr darauf aufbauend zusätzlich Stimmrecht bekommen, dann könnt ihr einfach bei der nächsten Gremienwahl für den FSR EI kandidieren - und mit etwas Werbung bei euren Kommilitonen werdet ihr auch genügend Stimmen sammeln.

Wer wir wirklich sind

Wir sind nicht nur ein Gremium in dem 10 bis 15 Mitglieder ihren Job machen. Wir sind viel mehr ein Team aus engagierten Studierenden. Uns alle verbindet, dass wir ein größerer Teil der Universität sein wollen als nur ein "Durchschnittsstudent". Wir wollen etwas bewegen und nicht nur meckern. Wir wollen uns für andere einsetzen, wir wollen Verantwortung übernehmen und auch lernen damit umzugehen - und das alles in einer lockeren Runde in der wir uns so gut verstehen, dass wir uns auch außerhalb des wöchentlichen Sitzungstermins privat treffen.

Kickelhahnwanderung mit einem Kasten Bier

Wir sind auch auf