Anzahl der Treffer: 164
Erstellt: Mon, 16 May 2022 23:20:09 +0200 in 0.0598 sec


Bernhard, Miriam; Gossel, Britta; Will, Andreas;
Rigor and relevance : enforcing dialogue between media management research and practice. - Ilmenau : ilmedia, Universitätsbibliothek, Technische Universität Ilmenau, 2022. - 1 Online-Ressource (28 Seiten). - (Diskussionspapiere Menschen, Märkte, Medien, Management ; 2022,03)

There is a strong demand in media management to strengthen the bridge between theory and practice. Following the debate on rigor and relevance, the approach of engaged scholarship and arguments from our community, we see the need to develop a research agenda in dialogue with practice. Therefore, we explore the following questions: Which topics do media managers consider relevant to research? How can these issues be contrasted with the research agendas proclaimed by media management research? To answer these questions, we first summarize current issues in media management research through a literature review. Second, current issues in media management practice are captured based on an online survey with German media managers (N=46). Finally, the two perspectives are contrasted to develop relevant questions for media management research and practice.



https://dx.doi.org/10.22032/dbt.51630
Gossel, Britta; Will, Andreas; Windscheid, Julian;
Let's talk about tech! Konsequenzen von Technologietrends für die Medienmanagementforschung. - In: Beyond Digital, (2020), S. 131-145

https://doi.org/10.5771/9783748905240-131
Solf-Hofbauer, Anja;
Kreative Ideenentwicklung in Online-Gemeinschaften : eine explorative Analyse des sozialen Kontextes internetbasierter Ideenfindung. - Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2020. - 1 Online-Ressource (XII, 352 Seiten). - (Menschen - Märkte - Medien - Management ; 10)
Technische Universität Ilmenau, Dissertation 2020

Das Internet ermöglicht es Ideensuchenden, eine mehr oder weniger spezifische Aufgabe in Form eines offenen Online-Aufrufs an eine (un-)bestimmte Anzahl potenzieller Problemlösender zu richten. Die besten Ideen werden ausgewählt und in der Regelbelohnt. Mitunter ist es die Crowd selbst, welche Ideen auswählt und über ihre Chancen der Realisierbarkeit entscheidet. Es ist nicht klar, wie sich solche und weitere soziale Gegebenheiten auf die Ideengenerierung auswirken. Die vorliegende Arbeit wirft die Frage auf, wie sich sozialer Kontext in Online-Communities formiert und die Kreativität des Einzelnen in Online-Gemeinschaften für Ideenfindung beeinflussen kann. Um die Rolle des sozialen Kontextes in Online-Plattformen für Ideenfindung zu analysieren, wurde ein explorativer Ansatz gewählt. Eine qualitative Interviewstudie wurde mit 27 Nutzer*innen von insgesamt zehn verschiedenen Online-Plattformen für Ideenfindung durchgeführt. Das Sample umfasst Plattformen im Spektrum von alltagskreativen Aufgaben über Produktkonzeption und Design bis hin zu wissensintensiver Problemlösung. Der Leitfaden beinhaltete neben Fragen zur Wahrnehmung der Online-Gemeinschaft und zur Positionierung innerhalb dieser, auch Fragen zu sozialem Vergleich sowie Bewertungserwartung. Während die strukturierende Inhaltsanalyse Merkmale des sozialen Kontextes offenbarte, gab eine zusätzliche Kausalanalyse jedes Einzelfalls Einblick in mögliche kausale Zusammenhänge zwischen sozialem Kontext und kreativem Verhalten. Die Ergebnisse lassen sich zusammenfassen in der allgemein formulierten theoretischen Überlegung, dass personenspezifische Merkmale wie Motivation, Selbstverständnis und Vorerfahrung sowie technische und konzeptionelle Merkmale der Online-Plattform bestimmen, wie der soziale Kontext wahrgenommen und für das eigene Handeln ausgelegt wird. Dies äußert sich, wenn nicht in direkter Interaktion (kollaboratives Verhalten bzw. Teamarbeit), in erster Linie über Bewertungserwartung und Vergleich mit anderen Plattformnutzer*innen. Die Ergebnisse dieser Bewertungs- und Vergleichsvorgänge wirken auf das kreative Handeln der kreativen Person ein. Sie können Einfluss in spezifischen Phasen des kreativen Prozesses (z. B. in der Problemidentifikation oder Ausarbeitung) oder auch phasenübergreifend in Form von Orientierung oder Differenzierung nehmen.



https://doi.org/10.22032/dbt.45673
Gossel, Britta; Bernhard, Miriam; Will, Andreas; Windscheid, Julian;
Zukunftstechnologien in der aktuellen Medienmanagementforschung und -praxis. - In: Social science open access repository, (2020), S. 69-84

https://doi.org/10.21241/ssoar.68093
Will, Andreas; Gossel, Britta; Windscheid, Julian;
Eyes on Tech! Media entrepreneurship and the relevance of technology in business models. - In: Media management matters, (2020), S. 188-203

Windscheid, Julian; Gossel, Britta; Will, Andreas;
Media entrepreneurship: the role of emerging technologies for media business models. - Ilmenau : Universitätsbibliothek. - 1 Online-Ressource (5 Seiten)Publikation entstand im Rahmen der Veranstaltung: Annual Conference of the European Media Management Association (EMMA), Limassol, Cyprus, June 6, 2019 - July 7, 2019

https://doi.org/10.22032/dbt.40287
Gossel, Britta; Konyen, Kathrin;
Und nun? Quo Vadis Journalistenausbildung?. - In: Quo Vadis Journalistenausbildung?, (2019), S. 203-207

Gossel, Britta; Konyen, Kathrin;
Einleitung. - In: Quo Vadis Journalistenausbildung?, (2019), S. 1-6