Hier stehen gute Infos über den Studiengang.

Kurzprofil

Abschluss-Icon
Abschluss
Bachelor of Science
Zulassungsbeschränkungen-Icon
Zulassungsbeschränkungen
keine
Regelstudienzeit-Icon
Regelstudienzeit
7 Semester
Studienbeginn-Icon
Studienbeginn
1. Oktober
Grundpraktikum-Icon
Grundpraktikum
nein
Leistungspunkte-Icon
Leistungspunkte
210
Lehrsprache-Icon
Lehrsprache
Deutsch
Bewerbung-Icon
Bewerbung
16.5. - 15.10. | 16.1. - 15.7. (Internationale Studierende)

Kurzbeschreibung

Die Technische Kybernetik ist eine interdisziplinäre Wissenschaft. Sie ist zwischen den Ingenieurwissenschaften und der angewandten Mathematik angesiedelt und mit der Beschreibung, Analyse und Kontrolle von dynamischen Prozessen befasst. Kybernetische Methoden ermöglichen z.B. die automatische Navigation von Schiffen, lassen komplexe Vorgänge in Zellorganismen beschreiben oder helfen logistische Abläufe, wie Fahrpläne oder Energienetze, zu optimieren.

Das Studium vermittelt Grundlagen aus den Bereichen der Automatisierung, Modellbildung, Analyse, Systemtheorie, Regelung und Optimierung von technischen Prozessen. Eine mathematische Grundausbildung, die sich aus dem Bachelorstudiengang der Mathematik ableitet, und eine breitgefächerte Auswahl von Grundlagen der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Disziplinen legen hierzu den Grundstock.

Studieninhalte

Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen (z. B. Physik, Maschinenbau, Thermodynamik, Elektrotechnik und Elektronik, Informatik, Mess- und Sensortechnik)

26 %

Mathematik (z. B. Analysis, Lineare Algebra, Numerik und Stochastik)

24 %

Studiengangspezifische Fächer (z. B. Automatisierungstechnik, Modellbildung und Simulation, Regelungs- und Systemtechnik, Systemidentifikation, Digitale Regelungssysteme, Systemtheorie)

26 %

Anwendungsfelder (Wahlmodule) (z. B. Biomedizinische Technik, Energienetze, Robotik, Mikroelektronik/Schaltungstechnik, Prozessmesstechnik)

7 %

Nichttechnische Fächer und Schlüsselqualifikationen

4 %

Fachpraktikum und Bachelorarbeit

13 %
Detaillierte Fächerübersicht: Technische Kybernetik und Systemtheorie (Bachelor)

Wahlmodule

  • Biomedizinische Technik
  • Energienetze
  • Robotik
  • Mikroelektronik - Schaltungstechnik
  • Prozessmesstechnik

Im Studium wird man durch die mathematische Grundausbildung und den breit gefächerten Einblick in sämtliche Ingenieurfachbereiche perfekt auf die Zukunft vorbereitet.

Stephan Scholz

 

Praxis im Studium

Es ist kein verpflichtendes Grundpraktikum notwendig.
Das Fachpraktikum im 7. Semester umfasst 10 Wochen und kann in Unternehmen und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland absolviert werden.

Tätigkeitsfelder

  • Automatisierungs-, Steuerungs- und Prozesstechnik
  • Verfahrens- und Produktionstechnik, chemische Industrie
  • Automobil- und Verkehrstechnik
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Umweltsystemtechnik, Biosystemtechnik, Pharmaindustrie
  • Verkehrsplanung und Logistik, Consulting, Banken

Maria und Janek studieren Technische Kybernetik und Systemtheorie an der TU Ilmenau

Weitere Infos zum Studiengang

Kontakt

Studienfachberatung

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Johann Reger

+49 3677 69-2817

Studienorganisation

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Silke Eberhardt-Schmidt

+49 3677 69-2805

Themenverwandte Studiengänge