Hybrid Friction Eutectic Bonding (HFEB) – stoffschlüssiges Fügen von Aluminium und Kupfer unter Nutzung der eutektischen Reaktion / Regensburg, Anna

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - X, 177 Seiten.

(Schriften aus der Ilmenauer Fertigungstechnik - SIFT ; 12)

ISBN 978-3-86360-250-5
DOI 10.22032/dbt.50162
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000288
Preis (Druckausgabe): 34,90 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2021

Inhalt

Der zunehmende Einsatz von Aluminium-Kupfer-Mischverbindungen für Anwendungen im Bereich E-Mobility führt zu Herausforderungen an die einzusetzenden Fügetechnologien. In dieser Arbeit wurde daher gezielt die Bildung einer eutektischen Schmelze zwischen Aluminium und Kupfer während eines Pressschweißprozesses ausgelöst, um den Lösungsraum zwischen Press- und Schmelzschweißverfahren zu nutzen. Während der Initialkontakt durch den Fügedruck beschleunigt wird, findet die Vergrößerung der Fügefläche durch die Bildung einer eutektischen Schmelze zwischen den festen Grundwerkstoffen innerhalb von weniger als einer Sekunde statt. In Abhängigkeit der Prozessführung kann der Pressschweißprozess erneut genutzt werden, um die Schmelze aus der Fügezone zu verdrängen. Die Bildung weiterer spröden Phasen wird durch die Limitierung der Spitzentemperatur und des Energieeintrags minimiert. Durch eine geeignete Prozessführung zeigen sich Vorteile beim Übertrag auf weitere Verfahren und Bauteilgeometrien.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000288

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Systembetrachtung der Korrosionsbeständigkeit an geschliffenen Oberflächen von metastabilen Austeniten / Hörtnagl, Arnulf Klemens

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2022. - XII, 204 Seiten.

ISBN 978-3-86360-251-2
DOI 10.22032/dbt.50169
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000297
Preis (Druckausgabe): 42,90 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2021

Inhalt

Die Fähigkeit zur Erzeugung einer nur wenige Nanometer dicken Passivschicht gelingt nichtrostenden Edelstählen aufgrund deren chemischer Zusammensetzung. Die erzielte Korrosionsbeständigkeit wird allerdings darüber hinaus als Systemeigenschaft von einer Vielzahl von weiteren Faktoren beeinflusst. Die vorliegende Arbeit befasst sich fokussiert mit dem Einfluss der schleiftechnischen Oberflächenbearbeitung von zwei ausgesuchten metastabilen austenitischen Legierungen auf deren Korrosionsverhalten.
Obwohl beide Legierungen eine vergleichbare Beständigkeit gemäß der chemischen Zusammensetzung besitzen, kann gezeigt werden, dass infolge von unterschiedlicher Oberflächenbearbeitung und unterschiedlichem Umformgrad eine starke Variation des Korrosionsverhaltens möglich ist. Es kann ebenfalls nachgewiesen werden, dass die Ausprägung und Anzahl von lokalen Oberflächendefekten hierfür verantwortlich ist. Dem eingesetzten Schleifkornwerkstoff kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000297

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Ein Beitrag zur Optimierung der elektrischen Feldstärkeverteilung in LDPE unter HGÜ-Beanspruchung / Fuchs, Karsten

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - xxi, 150 Seiten.

(Ilmenauer Beiträge zur elektrischen Energiesystem-, Geräte- und Anlagentechnik - IBEGA ; 32)

ISBN 978-3-86360-248-2
DOI 10.22032/dbt.49426
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000234
Preis (Druckausgabe): 28,90 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2021

Inhalt

International etabliert sich die Hochspannungsgleichstromübertragung (HGÜ) für Spannungen bis 1,2 MV aufgrund von zunehmenden Übertragungsstrecken immer mehr zum Stand der Technik. National rückt die HGÜ aufgrund des politisch motivierten Ausbaus der erneuerbaren Energien und des damit verbundenen Aus- und Umbaus des Höchstspannungs-Übertragungsnetzes für Spannungen bis 525 kV in den Fokus. Dabei sind neue Übertragungsstrecken vorzugsweise als Trassen aus polymeren Kabeln zu realisieren.
In Isolierstoffen von HGÜ-Kabelsystemen stellt sich im stationären Zustand ein elektrisches Strömungsfeld ein, das von der vorherrschenden elektrischen Leitfähigkeit der jeweiligen Isolierstoffe beeinflusst wird. Diese elektrische Leitfähigkeit wird durch die temperatur- und feldstärkeabhängige Entwicklung von Raumladungen in der Isolation bestimmt. Diese Effekte führen zu einer Veränderung und Umkehr der elektrischen Feldstärkeverteilung im Isolationsmaterial. Deshalb müssen bei der Auslegung von HGÜ-Komponenten hinsichtlich der Betriebsspannung neben den Permittivitäten auch die elektrischen Leitfähigkeiten und die Neigungen zur Akkumulation von Raumladungen der einzelnen Isolierstoffe betrachtet werden. Das Augenmerk der vorliegenden Arbeit richtet sich auf Compounds mit vernetztem Polyethylen (LDPE) als Basispolymer und unterschiedlichen Füllstoffanteilen von hexagonalem Bornitrid (h-BN) bis maximal 20 Vol.-%. Es zeigt sich, dass durch eine höhere Wärmeleitfähigkeit bis 1 W/mK des Compounds eine verbesserte Abfuhr der Stromwärmeverluste des Innenleiters ermöglicht wird. Weitere Messungen bis 80 °C belegen, dass die elektrische Leitfähigkeit der Compounds stets kleiner ist als des Basispolymers LDPE. Zudem ist eine deutliche Vergrößerung der elektrischen Durchschlagsspannung der Compouds gegenüber LDPE gemessen wurden. Eine signifikante Akkumulation von Raumladungen ist weder für LDPE noch für die Compounds bei einer mittleren elektrischen Betriebsfeldstärke von 15 kV/mm mittels PEA-Verfahren (gepulstes elektroakustisches Verfahren) nachzuweisen. Anhand der gemessenen thermoanalytischen und dielektrischen Parameter in Abhängigkeit der Temperatur und elektrischen Feldstärke ist die grundsätzliche Eignung dieser Compounds als ein möglicher optimierter HGÜ-Isolierstoff festgestellt wurden. Jedoch wurden keine Alterungs- und Langzeiteffekte berücksichtigt.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000234

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Bio-inspired Tactile Sensing / Scharff, Moritz

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - XVII, 169 Seiten.

ISBN 978-3-86360-237-6
DOI 10.22032/dbt.47879
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000405
Preis (Druckausgabe): 42,00 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2020

Inhalt

The transfers of natural mechanisms and structures into artificial, technical applications are successful approaches for innovation and become more important nowadays. The concept of Biomechatronics provides a structured framework to do so.
Following these ideas, this work analyses a novel tactile sensor inspired by natural vibrissae.
The sense of touch is an indispensable part of the sensory system of living beings. In, e.g., rats, the so-called vibrissal system, including long sensory hairs around the muzzle of the animals (vibrissae), is an essential part of tactile perception. Rats can determine the location, shape, and texture of an object by touching it with their vibrissae. Transferring these abilities to an artificial sensor design, the interaction between the hair/sensor shaft and different objects are analyzed. The sensor/hair shaft fulfills different functions in terms of a preprocessing of the captured signals. Therefore, by knowing and controlling these effects, the captured signals can be optimized in a way that particular information inside the captured signals is pronounced.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000405

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Wissenserwerb zum Thema Klimapolitik aus Mediennutzung und interpersoneller Kommunikation / Fenja De Silva-Schmidt

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - 306 Seiten.

(Nachhaltigkeits-, Energie- und Umweltkommunikation : NEU ; 7)

ISBN 978-3-86360-245-1
DOI 10.22032/dbt.49276
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021100032
Preis (Druckausgabe): 33,90 €

Inhalt

Ein Basiswissen über Klimapolitik ermöglicht demokratische Teilhabe und Engagement für den Klimaschutz. Bestehende Studien zum Wissen der Deutschen konzentrieren sich jedoch entweder auf Folgen und Ursachen des Klimawandels oder auf andere Politikbereiche. Zudem gibt es wenig Forschung zu den Quellen und dem Prozess des Wissenserwerbs. Daher untersucht die vorliegende Studie, welchen Beitrag Mediennutzung und interpersonelle Kommunikation zum Wissenserwerb über Klimapolitik leisten, und welche anderen Faktoren neben den Informationsquellen das Lernen beeinflussen und erklären. Die Studie wurde im Kontext des UN-Klimagipfels 2015 in Paris durchgeführt und kombiniert eine dreiwellige Panel-Befragung der deutschen Bevölkerung (N = 1121) mit einer qualitativen Tagebuchbefragung (N = 42) und einer qualitativen Inhaltsanalyse der genutzten Medieninhalte der TagebuchschreiberInnen. Es zeigt sich ein eher niedriger Wissensstand; mittelfristig gibt es einen Lerneffekt in Bezug auf besonders aktuelle Aspekte des Themas. Der Wissenserwerb wird durch einen Deckeneffekt limitiert, der zu einem großen Teil aus einer inhaltlich eingeschränkten Berichterstattung resultiert.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://www.db-thueringen.de/receive/dbt_mods_00049276

Zugriff auf den Anhang über die dbt:
https://www.db-thueringen.de/receive/dbt_mods_00049277

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Management von IT-Agilität / Rau, Karsten

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - xv, 434 Seiten.

( Ilmenauer Schriften zur Wirtschaftsinformatik - ISWI ; 4)

ISBN 978-3-86360-249-9
DOI 10.22032/dbt.50038
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000243
Preis (Druckausgabe): 41,90 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2021

Inhalt

Die Dissertationsschrift behandelt ein aktuelles Thema von großer praktischer Relevanz, denn immer mehr Unternehmen stehen heute vor neuen wettbewerblichen Herausforderungen in einem turbulenten und globalisierten Geschäftsumfeld. Die Geschwindigkeit der Anpassung an die sich stetig ändernden Rahmenbedingungen, technologischen Innovationen und neuen Marktsituationen ist dabei eine wichtige Herausforderung für die Unternehmen. Die Geschäftsagilität des gesamten Unternehmens wird erwiesenermaßen maßgeblich von der IT-Agilität beeinflusst. Der Autor adressiert die Frage, wie die IT-Agilität eines Unternehmens im Bereich des IT-Personals gemessen und auf dieser Grundlage aktiv gemanagt werden kann, um beispielsweise die Erreichung von Agilitätszielen oder die Wirksamkeit getroffener Maßnahmen zur Erhöhung der IT-Agilität nachzuweisen. Dazu wird auf einer empirischen Grundlage ein Kennzahlensystem entwickelt und dessen Anwendbarkeit in praktischen Kontexten demonstriert. Es wird nachgewiesen, dass das Realweltproblem der fehlenden Steuerbarkeit durch das geschaffene Artefakt prinzipiell gelöst werden kann.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000243

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Transiente und stationäre Potentialverteilung in Gleichspannungsdurchführungen bei thermischen Belastungen / Reumann, Andreas

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - 162 Seiten.

(Ilmenauer Beiträge zur elektrischen Energiesystem-, Geräte- und Anlagentechnik : IBEGA ; 31)

ISBN 978-3-86360-241-3
DOI 10.22032/dbt.48731
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000717
Preis (Druckausgabe): 27,00 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2021

Inhalt

Die Temperatur eines Dielektrikums hat einen starken Einfluss auf die zugehörige elektrische Leitfähigkeit. Durch die in Durchführungen vorkommenden hohen Temperaturgradienten nehmen die veränderten Leitfähigkeiten einen starken Einfluss auf die Aufteilung des elektrischen Potentials. Bisher wurde die Verschiebung des Potentials nur durch Simulationen ermittelt.

In dieser Arbeit wurde erstmalig die experimentelle Ermittlung der Potentialverteilung im Inneren einer Gleichspannungsdurchführung gemessen. Somit konnte nachgewiesen werden, dass die thermisch-elektrische Potentialverschiebung in der Realität auftritt.

Mit dem Simulationsmodell ist es möglich die transiente und stationäre Potentialverteilung bei gegebener Temperaturverteilung zu berechnen.

Die Simulationen und Messungen zeigen die erwartete Potentialverschiebung und quantifizieren damit die erhöhte Feldstärkebelastung des Isolationsmaterials in diesen Gebieten. Weiterführende Simulationen stellen die Problematik bei Umpolmessungen dar.

Die vorgestellte Arbeit erweitert somit das Verständnis der thermisch-elektrischen Vorgänge in HGÜ-Durchführungen.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000717

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!
 

Spectral Perturbation & Optimization of Matrix Pencils / Gernandt, Hannes

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - 131 Seiten.

ISBN 978-3-86360-246-8
DOI 10.22032/dbt.49285
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000151
Preis (Druckausgabe): 19,90 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2021

Inhalt

In this thesis we study the eigenvalues of linear matrix pencils and their behavior under perturbations of the pencil coefficients.
In particular we address

  • (i) Possibility of eigenvalue assignment under structured rank-one perturbations;
  • (ii) Distance to nearest pencils with a prescribed set of eigenvalues in norm and gap distance;
  • (iii) Computing nearest matrix pencils with prescribed eigenvalues using structured perturbations.

In (i) and (ii) we exploit the connection between matrix pencils and certain subspaces via their Weyr characteristics. This provides a way of lifting perturbation measures for subspaces such as the gap distance to the set of matrix pencils.
In (iii) one has to solve a large scale non-convex optimization problem which appears e.g. in optimal redesign of integrated circuits.
We show how feasible solutions close to the optimal value can be computed.
Finally, this is used to improve the bandwidth of two circuits (two-stage CMOS & μA741).

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000151

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und über den folgenden Webshop bestellbar!

Multipath Exploitation for Emitter Localization using Ray-Tracing Fingerprints and Machine Learning / Nogueira de Sousa, Marcelo

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - xix, 245 Seiten.

ISBN 978-3-86360-244-4
DOI 10.22032/dbt.49241
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000143
Preis (Druckausgabe): 23,00 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2021

Inhalt

The precise localization of radio frequency (RF) transmitters in outdoor environments has been an important research topic in various fields for several years. Nowadays, the functionalities of many electronic devices are based on the position data of a radiofrequency transmitter using a Wireless Sensor Network (WSN). Spatially separated sensor scan measure the signal from the transmitter and estimate its location using parameters such as Time Of Arrival (ToA), Time Difference Of Arrival (TDOA), Received Signal Strength (RSS) or Direction Of Arrival (DOA). However, certain obstacles in the environment can cause reflection, diffraction, or scattering of the signal. This so called multipath effect affects the measurements for the precise location of the transmitter. Previous studies have discarded multipath information and have not considered it valuable for locating the transmitter. Some studies used ray tracing (RT) to create position fingerprints, without reference measurements, in a simulated scenario. Others tested this concept with real measurement data, but this proved to be a more cumbersome method due to practical problems in the outdoor environment. This thesis exploits the concept of Channel Impulse Response (CIR) to address the problem of precision in outdoor localization environments affected by multipath. The study aims to fill the research gap by combining multipath information from simulation with real measurements in a machine learning framework. The research question was whether the localization could be improved by combining real measurements with simulations. We propose a method that uses the multipath fingerprint information from RT simulation with reference transmitters to improve the location estimation. To validate the effectiveness of the proposed method, we implemented a TDoA location system enhanced with multipath fingerprints in an outdoor scenario. This thesis investigated suburban and rural areas using well-defined reflective components to characterize the localization multipath pattern. The results confirm the possibility of using multipath effects with real measurements to enhance the localization in outdoor situations. Instead of rejecting the multipath information, we can use them as an additional source of information.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000143

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Ein Beitrag zur Effizienzsteigerung von elektromechanischen Antrieben, basierend auf einem mathematischen Modell ferrofluidaler Strömungen / Steinmeier, René

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - XXIII, 120 Seiten.

ISBN 978-3-86360-240-6
DOI 10.22032/dbt.48855
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000732
Preis (Druckausgabe): 30,00 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2020

Inhalt

Der Gegenstand der Arbeit ist die Effizienzsteigerung von elektromechanischen Antrieben durch magnetisch kontrollierbare Fluide, basierend auf einem mathematischen Modell ferrofluidaler Strömungen unter Einbeziehung des Magnetfeldes und des Wärmestromes. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der mathematisch-mechanischen Modellierung, bei der das Taylor-Couette-System die Basis bildet und die Navier-Stokes-Gleichungen das Strömungsverhalten im System beschreiben. Berechnungen zum Geschwindigkeitsfeld bei konstanter und variabler Viskosität werden durchgeführt und ein Temperaturmodell analytisch hergeleitet. Nach den theoretischen Untersuchungen am Taylor-Couette-System als Abstraktionsstufe für einen Elektromotor folgt die experimentelle Evaluierung am Prototyp einer ferrofluidunterstützten permanenterregten Synchronmaschine. Im letzten Teil der Arbeit wird eine innovative Entwicklung vorgestellt, bei dem eine magnetorheologische Flüssigkeit ein funktionsbestimmendes Element ist. Die modellbasierte Untersuchung und die Prototypenbeschreibung des Antriebs schließen die Arbeit ab.

Ab dem 03.08.2022 Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000732

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Implementierung eines Moduls zur großflächigen In-Line Blitzlampentemperung von gesputterten ITO-Schichten / Westphalen, Jasper

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - x, 109 Seiten.

(Werkzeugtechnik Aktuell : IWT ; 22)

ISBN 978-3-86360-243-7
DOI 10.22032/dbt.49068
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000741
Preis (Druckausgabe): 23,90 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2021

Inhalt

Blitzlampentemperung zählt zu den Kurzzeittemperverfahren, da die Erwärmung und Abkühlung einer Schicht im Bereich von Millisekunden liegen. Mit Hilfe von Blitzlampen durchgeführte Temperung dient zur oberflächennahen Erwärmung. Hierbei handelt es sich um einen thermischen Prozess, der Materialeigenschaften verändern kann. Durch die Blitzlampentemperung kann der Schichtwiderstand von transparenten leitfähigen Oxidschichten reduziert und die Transmission im sichtbaren Wellenlängenbereich erhöht werden. In der vorliegenden Forschungsarbeit wird das Prozessverhalten von dynamischen Prozessen bei Indium-Zinn-Oxid Schichten experimentell dargelegt. Dazu wurde der Einfluss von verschiedenen Prozessparametern wie Energiedichte und Pulszeit eines Blitzes erforscht. Für Schichten mit einer Schichtdicke von 150 nm konnte nach der Behandlung ein Widerstand von 14 Ω erreicht werden. Für die Transmission im sichtbaren Wellenlängenbereich wurden 87 % erzielt.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000741

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Multipath Exploitation for Emitter Localization using Ray-Tracing Fingerprints and Machine Learning / Nogueira de Sousa, Marcelo

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - xix, 245 Seiten.

ISBN 978-3-86360-244-4
DOI 10.22032/dbt.49241
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000143
Preis (Druckausgabe): 23,00 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2021

Inhalt

The precise localization of radio frequency (RF) transmitters in outdoor environments has been an important research topic in various fields for several years. Nowadays, the functionalities of many electronic devices are based on the position data of a radiofrequency transmitter using a Wireless Sensor Network (WSN). Spatially separated sensor scan measure the signal from the transmitter and estimate its location using parameters such as Time Of Arrival (ToA), Time Difference Of Arrival (TDOA), Received Signal Strength (RSS) or Direction Of Arrival (DOA). However, certain obstacles in the environment can cause reflection, diffraction, or scattering of the signal. This so called multipath effect affects the measurements for the precise location of the transmitter. Previous studies have discarded multipath information and have not considered it valuable for locating the transmitter. Some studies used ray tracing (RT) to create position fingerprints, without reference measurements, in a simulated scenario. Others tested this concept with real measurement data, but this proved to be a more cumbersome method due to practical problems in the outdoor environment. This thesis exploits the concept of Channel Impulse Response (CIR) to address the problem of precision in outdoor localization environments affected by multipath. The study aims to fill the research gap by combining multipath information from simulation with real measurements in a machine learning framework. The research question was whether the localization could be improved by combining real measurements with simulations. We propose a method that uses the multipath fingerprint information from RT simulation with reference transmitters to improve the location estimation. To validate the effectiveness of the proposed method, we implemented a TDoA location system enhanced with multipath fingerprints in an outdoor scenario. This thesis investigated suburban and rural areas using well-defined reflective components to characterize the localization multipath pattern. The results confirm the possibility of using multipath effects with real measurements to enhance the localization in outdoor situations. Instead of rejecting the multipath information, we can use them as an additional source of information.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000143

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Corona 2020 – Zerreißprobe für die Gesellschaft? : Persönliches Erleben und mediale Vermittlung einer multiplen Krise / Wolling, Jens; Kuhlmann, Christoph; Schumann, Christina; Berger, Priscila; Arlt, Dorothee

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - 140 Seiten.

(Kommunikationswissenschaft interdisziplinär ; 8)

ISBN 978-3-86360-242-0
DOI 10.22032/dbt.48770
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021100016
Preis (Druckausgabe): 20,90 €

Inhalt

Die Corona-Pandemie stellt nicht nur Gesellschaft und Politik vor neue Probleme und Herausforderungen (und vielleicht auch Chancen). Sie fordert auch die Kommunikationswissenschaft heraus, weil sie die Kommunikation in der Gesellschaft gründlich verändert: Das Medienangebot im Jahr 2020 wurde seit dem Frühjahr von einem Thema weitgehend dominiert, mit dem weder Medienmachende noch -rezipient:innen bis dahin Erfahrungen hatten. Dabei kommt der Information über Infektionsgeschehen und Gegenmaßnahmen plötzlich zentrale Bedeutung zu für die Bewältigung der Krise, die sich zudem zu einer multiplen Krise entwickelt hat: neben dem Gesundheitssystem sind mindestens auch Wirtschaft, Politik und das Sozialsystem betroffen. Das Buch stellt Ergebnisse einer vierwelligen Panelbefragung aus dem Jahr 2020 vor, in der zu vier Zeitpunkten repräsentativ untersucht wurde, wie einerseits die deutsche Bevölkerung die multiple Krise wahrnimmt, welche Emotionen und Einstellungen sie entwickelt und wie sie in ihrem Handeln damit umgeht. Andererseits wird analysiert, wie die Bevölkerung die Berichterstattung der Medien genutzt, wahrgenommen und bewertet hat. Ein Schwerpunkt liegt auf der politischen Kommunikation über die Krisen, besonders auf den Erwartungen an die Weiterentwicklung der Gesellschaft nach der Pandemie. Insgesamt machen die Befunde Hoffnung: Es finden sich mehr Hinweise auf einen stabilen Zusammenhalt der Gesellschaft als auf eine Spaltung. Kritik wird vor allem sichtbar in Bezug auf den Umgang von Politik und Medien mit den sozialen Aspekten der Krise.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021100016

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

A Framework for Quality of Service in Vehicle-to-Pedestrian Safety Communication / Sewalkar, Parag

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - XVII, 141 Seiten.

ISBN 978-3-86360-239-0
DOI 10.22032/dbt.47972
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000031
Preis (Druckausgabe): 22,90 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2021

Inhalt

Pedestrians and bicyclists, also known as Vulnerable Road Users (VRUs), are one of the weakest components of Intelligent Transportation Systems from a safety perspective. However, with the advent of new communication technologies, VRU protection may no longer be dependent solely on the vehicle’s safety systems. VRUs may share their location information with the surrounding vehicles to increase awareness of their presence. Such communication among vehicles and VRUs is referred to as Vehicle-to-Pedestrian (V2P) communication. Although the V2P system may be built upon the existing Vehicle-to-Vehicle communication system, it has its own set of challenges, such as different VRU mobility characteristics, energy-constrained devices, and VRU density. Therefore, there needs to be a V2P system model which is adapted to the VRU characteristics. This dissertation tackles this challenge by proposing a framework that enables scalability, reliability, and energy efficiency for VRU communication.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000031

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Qualitätsorientierte Prozessauslegung im Resin Transfer Molding / Caba, Stefan

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - 257 Seiten.

(Fertigungstechnik - aus den Grundlagen für die Anwendung : Schriften aus der Ilmenauer Fertigungstechnik (SIFT) ; 11)

ISBN 978-3-86360-238-3
DOI 10.22032/dbt.47951
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000044
Preis (Druckausgabe): 26,00 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2021

Inhalt

Die Entstehung von Fehlstellen in Form von Luftblasen im Resin Transfer Molding (RTM) verhindert eine Beschleunigung des Prozesses hin zu kurzen Zykluszeiten. Die Bildung dieser Fehlstellen hängt vom Zusammenspiel von Prozessparametern und Stoffeigenschaften auf unterschiedlichen Betrachtungsebenen ab. Bisherige Modelle können die dabei wirksamen Mechanismen nicht ausreichend beschreiben. Im Rahmen der Arbeit werden erstmalig dynamische Oberflächenkennwerte für die Erstellung von Bündeltränkungsmodellen genutzt. Diese werden in geometrieabhängige Fehlstellenentstehungsmodelle überführt. Anhand umfassender Prozessversuche erfolgt deren Anpassung und Validierung, sodass übertragbare Modellvorstellungen entstehen. Es wird eine Vorgehensweise präsentiert, wie mit Hilfe der validierten Modelle die Optimierung des Injektionsvorgangs im RTM vorgenommen werden kann. So wird eine Prozessauslegung für fehlstellenarme und zugleich in kurzer Zykluszeit herstellbare Bauteile ermöglicht.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000044

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Modelling and use of SysML behaviour models for achieving dynamic use cases of technical products in different VR-systems / Mahboob, Atif

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - XXIV, 248 Seiten.

(Berichte aus dem Institut für Maschinen- und Gerätekonstruktion : IMGK ; 38)

ISBN 978-3-86360-234-5
DOI 10.22032/dbt.47179
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000595
Preis (Druckausgabe): 29,90 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2020

Inhalt

This thesis presents a method that aims at achieving generic behavioural descriptions for use in Virtual Reality (VR) that can also be reused to form dynamic use cases of a product in different VR-systems. The focus lies on reducing the overall preparation effort of VR-models and on achieving high reusability of already created models.
The core components of the thesis consist of the use of Model Based Systems Engineering (MBSE) to develop generic behavioural model descriptions, their use in building different use cases of a product in one VR-system and their reuse in different VR-systems as well. The Systems Modeling Language (SysML) is used to describe the behavioural models, the modelling process is described systematically and is also summarised in the form of general-purpose guidelines for later use. Furthermore, a dedicated physics engine is integrated with these descriptions.
Two VR prototypes are developed to demonstrate the effectivity and use of the presented method. Finally, one of the prototypes is put to empirical evaluation performed with the help of experts from academia as well as industry.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000595

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop  direkt bestellbar!

Prozessstrategien zur Vermeidung von Heißrissen beim Schweißen von Aluminium mit pulsmodulierbaren Laserstrahlquellen / Bielenin, Martin

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - 185 Seiten.

(Fertigungstechnik - aus den Grundlagen für die Anwendung : Schriften aus der Ilmenauer Fertigungstechnik (SIFT) ; 10)

ISBN 978-3-86360-235-2
DOI 10.22032/dbt.47297
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000609
Preis (Druckausgabe): 17,90 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2020

Inhalt

Beim gepulsten Laserstrahlschweißen von Aluminiumlegierungen hat sich im industriellen Umfeld die zeitliche Formung der Laserpulse als ein adäquates Werkzeug zur Unterdrückung von Heißrissen erwiesen. Dabei wird die Leistung im Laserpuls meistens linear über einen definierten Zeitraum abgesenkt, um die Abkühlgeschwindigkeit der Schmelze zu verringern. Im Rahmen der Arbeit wurden die Mechanismen und physikalischen Ursachen der Heißrissbildung untersucht und zusammenhängend beschrieben. Dafür wurde ein transientes thermomechanisches Simulationsmodell des gepulsten Laserstrahlschweißprozesses mit zeitlich veränderlichem Pulsleistungsverlauf aufgebaut und experimentell validiert. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse wurden aus den prozesstechnischen und physikalischen Ursachen für die Prozessgrenzen Strategien zur Erweiterung abgeleitet, entwickelt und umgesetzt. Hierfür wurde das gepulste Laserstrahlschweißen mit räumlich überlagerter cw-Diodenlaserstrahlung im niedrigen Leistungsbereich untersucht. Mit dem entwickelten Prozessansatz können heißrissfreie Schweißnähte auch mit konventionellen Rechteckpulsen erzeugt werden.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000609

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Entwicklung eines Patternkatalogs für Augmented Reality Interfaces in der Industrie / Koreng, Regina

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - xix, 181, XXXIV Seiten.

ISBN 978-3-86360-236-9
DOI 10.22032/dbt.47788
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000028
Preis (Druckausgabe): 46,90 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2021

Inhalt

Für die Gestaltung eines User-Interfaces für ein AR-System im industriellen Kontext gelten besondere Anforderungen für das Wahrnehmen und Erkennen von Inhalten, die durch die Rahmenbedingungen der industriellen Umgebung, die Mensch-Technik-Interaktion und die Arbeitsaufgabe gegeben sind. Die Dissertation befasst sich näher mit der Gestaltung des Interface. Eine Studie konzentriert sich auf die Wahrnehmung von Informationen in AR-Systemen. Eine Evaluation mit ExpertInnen untersuchte die Sättigung von Grau- und Farbwerten in Bezug auf die Wahrnehmung und Erkennbarkeit bei minimal und maximal zulässiger Leuchtdichte des industriellen Umfeldes. Ein weiteres Hauptaugenmerk der Dissertation befasste sich mit dem Layout und Interaktionsmöglichkeiten des User-Interfaces des AR-Systems. Basisinteraktionen und de facto Standards wurden bezüglich der generischen Aufgaben untersucht. Daraus entstand ein Prototyp, der in einer ausführlichen nutzerorientierten Untersuchung getestet wurde. Im Ergebnis entstand ein Patternkatalog, der bei der Entwicklung eines industriellen AR-Systems in Hinblick auf eine nutzerorientierte Darstellung des Interfaces unterstützend kann.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021000028

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Entwicklung und Charakterisierung fluidmechanischer nachgiebiger Aktuatoren am Beispiel eines multifunktionalen Sauggreifers / Griebel, Stefan

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - XXVIII, 240 Seiten.

(Berichte der Ilmenauer Mechanismentechnik : BIMT ; 6)

ISBN 978-3-86360-233-8
DOI 10.22032/dbt.46923
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000555
Preis (Druckausgabe): 24,90 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2020

Inhalt

Zum Greifen verschiedener Greifobjekte finden fluidmechanische nachgiebige Aktuatoren (FNA) auf Silikonbasis als Greifer zunehmend Verbreitung. Im Rahmen der Arbeit wird eine allgemeine Klassifikation für FNA vorgestellt. Die Entwicklung von FNA wird am Beispiel eines geschlossenen Sauggreifers detailliert beschrieben. Die Besonderheiten des Sauggreifers sind dessen greifobjektseitige Membran und dessen nichtlineare Federkennlinie, die zu einem Bewegungsverhalten mit Durchschlag führt. Einen wesentlichen Beitrag dieser Arbeit bilden die Formulierungen allgemeiner Vorgehensweisen für das Erreichen festgelegter FNA-Kennwerte anhand ausgewählter Geometrie- und Materialparameter. Zudem werden prinzipielle Lösungen für die Implementierung einer stoffkohärenten sowie nachgiebigen Sensorik für FNA auf Silikonbasis vorgestellt. Durch die Gesamtschau der untersuchten FNA-Eigenschaften liefert die Arbeit einen Beitrag zu multifunktionalen FNA sowie auch zum Vorgehen bei deren Entwicklung.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000555

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Ein Beitrag zur Stabilitätsbetrachtung in Umrichter-dominierten Verteilernetzen / Jiang, Teng

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - X, 138 Seiten.

(Ilmenauer Beiträge zur elektrischen Energiesystem-, Geräte- und Anlagentechnik : IBEGA ; 30)

ISBN 978-3-86360-231-4
DOI 10.22032/dbt.46891
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000539
Preis (Druckausgabe): 26,90 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2020

Inhalt

Um den weiteren Erfolg des Netzbetriebs gewährleisten zu können, ist eine gründliche Untersu-chung der Wechselwirkung zwischen den parallel geschalteten Stromrichtern, in Bezug auf von Umrichtern dominierte Verteilernetze, erforderlich. Dabei besteht die Herausforderung darin, dass die numerische Komplexität stark wächst. Bezüglich dessen, widmet sich die vorliegende Arbeit zuerst der Nachbildung eines von Umrich-tern dominierten Verteilernetzes und stellt eine neuartige Netzreduktionstechnik vor, in Form von Übertragungsfunktion, in den unter- und über-lagerten Netzen übertragen kann. Als Ergeb-nis dieser Arbeit ist festzuhalten, dass die Systemstabilität im Kleinsignalbereich, mit wachsen-der Anzahl und Einflussnahme der Umrichter, sinkt. Die Maßnahme, „Stabilizer“, bietet sich eine Verbesserung der Systemeigenschaften an.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000539

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!

Skalenoptimale Konfiguration kreisangehöriger Gemeinden in Thüringen / Thiel, Frank

Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - XVIII, 246 Seiten.

ISBN 978-3-86360-232-1
DOI 10.22032/dbt.46935
URN urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000542
Preis (Druckausgabe): 22,90 €

Zugl.: Dissertation, Technische Universität Ilmenau, 2020

Inhalt

In der Diskussion über Gemeindegebietsreformen wird immer wieder argumentiert, dass durch Gemeindezusammenschlüsse Größenvorteile ausgeschöpft werden könnten. Die vorliegende Arbeit entwickelt am Beispiel kreisangehöriger Gemeinden in Thüringen ein Konzept zur Erfassung kommunaler Inputs und Outputs und bestimmt mittels einer deterministischen Effizienzanalyse die skalenoptimale Konfiguration. In einem quasiexperimentellen Design wird anschließend untersucht, ob tatsächlich Größenvorteile existieren und unter welchen Bedingungen diese ausgeschöpft werden können.
Die Ergebnisse zeigen, dass es für kreisangehörige Gemeinden in Thüringen einen skalenoptimalen Bereich gibt. Skalenoptimal konfigurierte Gemeinden konnten in den Jahren nach einer Fusion deutliche Effizienzgewinne verzeichnen. Für alle anderen Zusammenschlüsse ist kein Effizienzeffekt nachweisbar.

Zugriff auf den Volltext über die dbt:
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2020000542

Druckfassung im Buchhandel lieferbar und z.B. über den folgenden Webshop direkt bestellbar!