Publikationen des Fachgebietes Medienproduktion

Anzahl der Treffer: 225
Erstellt: Thu, 30 Jun 2022 23:06:36 +0200 in 0.0593 sec


Kalakou, Sofia; Spundflasch, Sebastian; Martins, Sofia; Diaz, Ana;
SUMPs implementation: designation of capacity gaps of local authorities in the delivery of sustainable mobility projects. - In: Smart and Sustainable Planning for Cities and Regions, (2021), S. 239-258

There are numerous initiatives at the European level that are aimed at increasing the capacity of cities with regard to sustainable mobility planning by developing guidelines and various forms of training materials. An important prerequisite for systematic capacity building is to understand what capacity actually means in the context of mobility planning and which concrete factors influence the ability to shape and deliver sustainable mobility solutions. In the SUITS EU project, a tool for capacity assessment was developed and tested with six participant cities. Through interviews and workshops with mobility stakeholders in the participating cities, 15 challenges that the cities face while planning and implementing mobility plans were identified and led to the design of a set of 54 indicators that assess the capacity of an authority to develop and implement a mobility plan. The presented methodology enables authorities to self-assess their performance and capacity and identify the sources of the problems they face and that are impeding their effectiveness in developing and implementing mobility plans. The application in the six participating cities demonstrated that the evaluation tool here introduced is comprehensive, encompasses all the aspects of the environment in which a local authority (LA) operates and effectively highlights the areas where interventions are required so that the LAs can systematically increase their capacity.



https://doi.org/10.1007/978-3-030-57764-3_16
Stephanidis, Constantine; Duffy, Vincent G.; Krömker, Heidi; Nah, Fiona Fui-Hoon; Siau, Keng; Salvendy, Gavriel; Wei, June
HCI applications in health, transport, and industry. - HCI International 2021 - late breaking papers ; . - Cham : Springer, 2021. - xxi, 670 Seiten. - (Lecture notes in computer science ; 13097) ISBN 978-3-030-90965-9

Huntemann, Nadja;
Interaktive 3D-Modelle für die ingenieurwissenschaftliche Lehre. - Ilmenau : Universitätsbibliothek, 2021. - 1 Online-Ressource (211, XXIII Seiten)
Technische Universität Ilmenau, Dissertation 2021

Hochschulen setzen zunehmend auf die Verwendung von interaktiven 3D-Modellen. Die dreidimensionalen Visualisierungen vermitteln Kenntnisse aus verschiedenen Wissensbereichen, sind vielseitig einsetzbar und können einer Vielzahl an Lernenden zur Verfügung gestellt werden. Die Dreidimensionalität unterliegt in diesem Kontext keiner einheitlichen Definition und wird in verschiedenen gestalterischen Variationen verstanden. Zahlreiche Modellierungs- und Animationsprogramme bieten dazu vielfältige Möglichkeiten 3D-Modelle zu erstellen und interaktiv zu gestalten. Der Erstellungsprozess erfolgt jedoch meist unsystematisiert und die 3D-Modelle stehen in verschiedenen Detaillierungs- und Interaktionsgraden zur Verfügung. Weiterhin unterliegt dabei die didaktische Aufbereitung keiner einheitlichen Systematik. Die Aufgabe dieser Arbeit ist es daher, den sinnvollen Einsatz von interaktiven 3D-Modellen in der ingenieurwissenschaftlichen Lehre zu untersuchen sowie einen systematischen und nutzerzentrierten Weg für die 3D-Modellerstellung zu erarbeiten. Das Ergebnis ist die Bereitstellung eines Vorgehensmodells, das eine effektive und effiziente Entwicklung von 3D-Modellen beschreibt. Die in diesem Rahmen entwickelten 3D-Patterns bieten dabei Musterlösungen für die nutzerzentrierte Aufbereitung der interaktiven 3D-Modelle. Eine Entscheidungshilfe wurde zur Bestimmung einer sinnhaften 3D-Modellerstellung für die ingenieurwissenschaftliche Lehre entwickelt. Erst durch das Zusammenspiel der Disziplinen Content, Didaktik, Technik und Usability bei den Studien und Entwicklungen wird ein systematisches und nutzerzentriertes Vorgehensmodell realisierbar.



https://dx.doi.org/10.22032/dbt.49397
Koreng, Regina; Krömker, Heidi;
User interface pattern for AR in industrial applications. - In: Information, ISSN 2078-2489, Bd. 12 (2021), 6, 251, insges. 27 S.

The background of the paper is that there are currently no specifications or guidelines for the design of a user interface for an augmented reality system in an industrial context. In this area, special requirements apply for the perception and recognition of content, which are given by the framework conditions of the industrial environment, the human-technology interaction, and the work task. This paper addresses the software-technical design of augmented reality surfaces in the industrial environment. The aim is to give first design examples for software tasks by means of sample solutions. For a user-oriented implementation, the methods of personas and an empirical investigation were used. Personas are a stereotypical representation of end users that reflect their characteristics and requirements. For the subsequent development of the pattern catalog, different prototypes with layout and interaction variants were tested in an empirical study with 50 participants. By observing the current realizations, these can be examined more closely in terms of their specific use in an industrial environment. The result is a pattern catalog with 26 solutions for layout and interaction variants. For the layout variants, no direct favorite of the testers could be ascertained; the existing solutions already offer a wide spectrum, which are chosen according to personal preferences. For interaction, on the other hand, it is important to enable fast input. During the study, gesture control revealed weaknesses in this regard. This can be supportive in the development of an industrial augmented reality system regarding a user-oriented representation of the interface.



https://doi.org/10.3390/info12060251
Schöne, Cathleen; Große, Ulrike; Wölfel, Alexander; Krömker, Heidi;
Methods of usability testing for users with cognitive impairments. - In: Design methods and user experience, (2021), S. 99-115

One challenge of the user-centered development of accessible information systems is the conduction of cognitively impaired persons in usability tests. The paper gathers existing guidelines for the application of usability testing with cognitively impaired people and shows empirical values for modified usability tests based on a case study. In addition, the advantages and disadvantages of on site and remote usability testing are presented in a comparative study. Especially in the context of COVID-19, remote testing has gained in relevance in the present time.



Bauer, Mathias;
Untersuchung des Einflusses von adaptivem E-Learning auf die Lernmotivation von Studierenden : benutzerzentrierte Weiterentwicklung und Evaluation einer adaptiven E-Learning Plattform für die Hochschullehre. - Ilmenau : Universitätsbibliothek, 2021. - 1 Online-Ressource (xxii, 393 Seiten)
Technische Universität Ilmenau, Dissertation 2021

E-Learning Angebote gewinnen im Hochschulkontext als Ergänzung zu Präsenzlehrveranstaltungen zunehmend an Bedeutung. Voraussetzung ist diesbezüglich eine hohe situativ wirksame Lernmotivation. Das Vorhaben widmete sich der Untersuchung der zentralen Fragestellung, inwiefern sich adaptives E-Learning zur Förderung der Lernmotivation in selbstregulierten Lernsettings eignen könnte. Zur Bearbeitung des Themas wurden theoretische Grundlagen zu adaptiven E-Learning Systemen und Lernmotivation im Kontext des selbstregulierten Lernens aufgearbeitet. Es wurde eine Analyse von Komponenten und Techniken adaptiver Lernsysteme durchgeführt. Im Themenschwerpunkt Lernmotivation erfolgte eine Begriffsabgrenzung für Lern- und Leistungssituationen. Darüber hinaus wurde ein Prozessmodell zur Beschreibung der Lernmotivation beim selbstregulierten Lernen operationalisiert. Aus der Synthese der theoretischen Grundlagen wurden Forschungsfragen und ein geeignetes Untersuchungsdesign abgeleitet. Weiterhin wurde eine bestehende E-Learning Plattform für die Hochschullehre als Fallbeispiel identifiziert. Zur Weiterentwicklung und Evaluation der gewählten Lernplattform NanoTecLearn wurde ein dreiphasiges Untersuchungsdesign umgesetzt. Dieses zielte insbesondere auf die Evaluation des Verlaufs der Lernmotivation beim Lernen mit der Plattform sowie auf die Konzeption von Adaptationstechniken ab. Im ersten Forschungsschwerpunkt wurden geeignete Motivationsindikatoren als Ausgangspunkt der Adaptation abgeleitet und passende Adaptationstechniken konzipiert, umgesetzt und vergleichend evaluiert. Den zweiten Forschungsschwerpunkt bildete die vergleichende Evaluation der Beschaffenheit und des Verlaufs der Lernmotivation beim selbstregulierten Lernen mit nicht-adaptiven und adaptiven Versionen der Lernplattform. Die Auswertung der Teilstudien des Untersuchungsdesigns zeigte, dass adaptives E-Learning bei den Studierenden eine allgemein hohe Zustimmung sowie Akzeptanz erfuhr. Zudem zeigte sich eine durchweg hohe Lernmotivation beim Einsatz der verschiedenen Versionen der Lernplattform während der Laborstudien. Eine signifikante Verbesserung der Lernmotivation sowie des Benutzererlebnisses während des Lernens durch adaptives E-Learning konnte im Vergleich zur nicht-adaptiven Version der Lernplattform letztendlich nicht nachgewiesen werden.



https://doi.org/10.22032/dbt.49158
Krömker, Heidi; Mayas, Cindy;
Introduction to the Special Issue on Human-Computer Interaction in Autonomous Vehicle and Mobility. - In: International journal of human computer interaction, ISSN 1532-7590, Bd. 37 (2021), 4, S. 295-296

https://doi.org/10.1080/10447318.2020.1860519