Publikationen der Fakultät

Anzahl der Treffer: 989
Erstellt: Fri, 30 Jul 2021 23:21:11 +0200 in 0.0719 sec


Stöhr, Annika;
Price effects of horizontal mergers: a retrospective on retrospectives. - Ilmenau : Ilmenau University of Technology, Institute of Economics, 2021. - 1 Online-Ressource (56 Seiten). . - (Ilmenau economics discussion papers. - vol. 27, no. 151)

In this comprehensive review of ex-post merger studies price effects of horizontal transactions are evaluated. By combining and further analyzing the results of 52 retrospective studies on 82 mergers or merger-like transactions it can be shown that the industry alone is no strong indication for the direction of price-related merger effects. However, the "size" or "importance" of a transaction as well as market concentration pre-merger and change in concentration due to the transaction seem to have an impact on post-transaction price development.



https://www.db-thueringen.de/receive/dbt_mods_00049234
Nissen, Volker; Halle, Paul; Eichelsbacher, Julia;
Wie das Virtualisierungspotenzial von Leistungen der Unternehmensberatung bestimmt werden kann. - In: Künstliche Intelligenz im Dienstleistungsmanagement : Band 1: Geschäftsmodelle - Serviceinnovationen - Implementierung.. - Wiesbaden : Springer Fachmedien Wiesbaden, (2021), S. 379-412

Die Virtualisierung im Consulting zielt darauf ab, den Anteil der direkten Face-to-Face-Interaktion zwischen Berater und Klient vor Ort durch den Einsatz von Technologien zu reduzieren. In diesem Beitrag wird unter Verwendung eines Design Science Research-Ansatzes ein bestehendes Verfahren zur Bestimmung des Virtualisierungspotenzials von Beratungsdienstleistungen weiterentwickelt und in mehreren Fallstudien mit Beratungsunternehmen getestet. Das Ziel ist es, Consultinganbieter im Kontext ihres eigenen digitalen Transformationsprozesses zu unterstützen.



https://doi.org/10.1007/978-3-658-34324-8_16
Pritzl, Rupert F. J.; Söllner, Fritz;
Rational climate policy - economic demands and political obstacles :
Rationale Klimapolitik - ökonomische Anforderungen und politische Hindernisse. - In: List Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik. - [Berlin] : Springer Gabler, ISSN 2364-3943, Bd. 46 (2021), 4, S. 423-449

In der klimapolitischen Debatte stehen meist einzelne Instrumente und Maßnahmen im Vordergrund, wohingegen die Frage der ökonomischen Rationalität der Klimapolitik als solcher häufig vernachlässigt wird. Eine Klimapolitik wäre dann ökonomisch rational, wenn politisch vorgegebene Klimaziele mit geringstmöglichen Kosten realisiert werden würden. Notwendig hierfür ist eine umfassende und einheitliche Bepreisung der Treibhausgasemissionen. Dieser rationalen Klimapolitik wird die aktuelle deutsche und europäische Politik gegenübergestellt, die sich als ineffektiv und ineffizient erweist. Ursächlich hierfür sind die Anreize, denen die politischen Akteure unterliegen und die zu einem Widerspruch zwischen ökonomischer Rationalität und politischer Opportunität führen.



https://doi.org/10.1007/s41025-021-00224-5
Dyckhoff, Harald; Souren, Rainer;
Integrating multiple criteria decision analysis and production theory for performance evaluation : framework and review. - In: European journal of operational research. - Amsterdam [u.a.] : Elsevier, ISSN 0377-2217, (2021), 24 Seiten, In Press, Journal Pre-proof

Accounting, life cycle assessment (LCA) and data envelopment analysis (DEA) are examples of various research areas that independently develop and apply diverse methodologies to evaluate performance. Though, many methods have in common that the results to be assessed are mainly determined by the inputs and outputs of the activities which are to be evaluated. Based on both production and decision theory, our comprehensive framework integrates and systematically distinguishes specific types of production-based performance assessment. It allows to examine and categorise the existing literature on such approaches. Our review focuses on sources which explicitly apply concepts or methods of multiple criteria decision analysis (MCDA). We did not find any elaborated methodology that fully integrates MCDA with production theory. At least, a basic approach to multicriteria performance analysis, which generalises the methodology of data envelopment analysis, appears to be well-grounded on production theory. It was already presented in this journal in 2001 and has rarely been noticed in the literature until now. A short overview outlines its recent insights and main findings. A key finding is that a category mistake prevails among well-known methodologies of efficiency measurement like DEA. It may imply invalid empirical results because the inputs and outputs of production processes are confused with resulting impacts destroying or creating values (to be minimised or maximised, respectively). We conclude by defining open problems and by indicating prospective research directions.



https://doi.org/10.1016/j.ejor.2021.05.046
Döring, Nicola;
Mehr Frust als Lust? : die Antibabypille in Sozialen Medien. - In: Medien + Erziehung. - München : Kopaed Verlagsgmbh, ISSN 0176-4918, Bd. 65 (2021), 3, S. 27-34

In Sozialen Medien wird viel über Sexualität diskutiert, auch über Schwangerschaftsverhütung und die Antibabypille. Dabei hat das Image der Pille, die gerade ihren 60. Geburtstag feierte, deutlich gelitten. Viele Mädchen und junge Frauen wollen sie am liebsten in Rente schicken. Auf YouTube, TikTok, Instagram und Co. wird das Absetzen der Pille als Befreiungsschlag gefeiert. Wie ist dieser Trend einzuordnen?



Wolling, Jens; Kuhlmann, Christoph; Schumann, Christina; Berger, Priscila; Arlt, Dorothee;
Fragebogen-Synopse zum Panelbefragungs-Projekt : the Relevance of Communication during Corona Crises (RCCC) : (Wellen 1-5) 2020/21. - Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau. - 1 Online-Ressource (31 ungezählte Seiten).
https://doi.org/10.22032/dbt.48840
Wolling, Jens; Kuhlmann, Christoph; Schumann, Christina; Berger, Priscila; Arlt, Dorothee;
Corona 2020 - Zerreißprobe für die Gesellschaft? : persönliches Erleben und mediale Vermittlung einer multiplen Krise. - Ilmenau : Universitätsverlag Ilmenau, 2021. - 1 Online-Ressource (139 Seiten). . - (Kommunikationswissenschaft interdisziplinär. - Band 8) : Wolling, Jens *1962-*Fragebogen-Synopse zum Panelbefragungs-Projekt Ilmenau

https://doi.org/10.22032/dbt.48770
Döring, Nicola;
[Rezension von: Gesundheitliche Lage der Frauen in Deutschland]. - In: . - Stuttgart : Thieme, ISSN 1438-9460, Bd. 34 (2021), 2, S. 118-119
: Saß, Anke-ChristineGesundheitliche Lage der Frauen in Deutschland Berlin

https://doi.org/10.1055/a-1476-9188
Günther, Maik; Nissen, Volker;
The cost of U.S. LNG and the effects on gas flows and gas prices in Western Europe : paper presented at 2021 International Conference on Climate and Energy Finance, Xiamen/China. - Ilmenau : Technische Universität Ilmenau, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien, Institut für Wirtschaftsinformatik. - 1 Online-Ressource (ii, 6 Seiten). . - (Ilmenauer Beiträge zur Wirtschaftsinformatik. - 2021,1) ISBN 978-3-938940-65-5

The world's largest growth potential among fossil fuels is attributed to liquefied natural gas (LNG). Due to the important role of the gas price at the U.S. trading point Henry Hub (HH) for U.S. LNG exports to Western Europe, the question arises, how gas flows and gas prices are changing at the beginning of the 2030s in Western Europe if the price at HH is higher or lower than expected. Furthermore, the effect on the volumes of U.S. LNG exports to Western Europe is analysed.



https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:ilm1-2021200066
Nissen, Volker;
The business model data facilitator in consulting :
Das Geschäftsmodell Data Facilitator im Consulting. - In: HMD : Praxis der Wirtschaftsinformatik.. - Wiesbaden : Springer Fachmedien, ISSN 2198-2775, Bd. 58 (2021), 3, S. 552-564

Mit der Vervielfachung des Datenvolumens und der raschen Weiterentwicklung entsprechender Analysemethoden und Werkzeuge gibt es immer mehr Unternehmen, insbesondere aus dem kleineren Mittelstand, die aufgrund mangelnder Ressourcen und Fähigkeiten nicht in der Lage sind, ihre Datenschätze zu heben und daraus gute Entscheidungen im Hinblick auf ihre Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle abzuleiten. Vor diesem Hintergrund wird im vorliegenden Beitrag ein Data Facilitator Geschäftsmodell für Consultingunternehmen vorgeschlagen. Um nicht im Wettbewerb zurückzufallen, lagern hierin Unternehmen Aufgaben der Datenaufbereitung, Analyse und Interpretation an ein Beratungsunternehmen aus, das sich auf solche Themen spezialisiert hat. Berater erhalten dabei Zugriff auf kritische Datenströme des Kunden, die dann auf regelmäßiger Basis fachkundig, unter Einsatz moderner Analyseinstrumente untersucht werden. Es geht darum, frühzeitig "schwache Signale" für zukünftige kritische Entwicklungen beim Kunden zu erkennen oder Ideen für geschäftliche Verbesserungen zu entwickeln. Dabei werden die Ergebnisse dem Kunden nicht kommentarlos übermittelt, sondern Auffälligkeiten von den Beratern unter Einbringung ihres Fachwissens mit den Kunden diskutiert und interpretiert. Der Kunde trifft dann gegebenenfalls Entscheidungen auf Basis der vorliegenden Datenlage. Da diese Dienstleistung fortlaufend erbracht wird, sind hierfür neue Bezahlmodelle im Consulting sinnvoll, wie z.B. eine monatliche Pauschale. Für eine erfolgreiche Umsetzung des Geschäftsmodells sind in der Praxis eine Reihe von Problemen zu bewältigen, worauf im Beitrag ebenfalls eingegangen wird.



https://doi.org/10.1365/s40702-021-00723-1