Elektrotechnik und Informationstechnik (B.Sc.)

Kurzprofil

Abschluss
Bachelor of Science

Zulassungsbeschränkung
keine

Regelstudienzeit
7 Semester

Studienbeginn
1. Oktober

Grundpraktikum
6 Wochen

Leistungspunkte
210

Lehrsprache
Deutsch

Bewerbung
16.5. - 15.10.

Unbenannt-2

Kurzbeschreibung

Elektrizität ist der Fortschrittsmotor unserer modernen Gesellschaft. Ob aus der Steckdose oder in Handyakkus – Strom begleitet uns ständig. Elektrotechnik und Informationstechnik befasst sich nicht nur mit der Erzeugung, Übertragung und Nutzung von Strom. Es geht auch um die Herstellung von Bauelementen, Sensoren und Schaltungen, die u. a. der Erfassung, Verarbeitung und Übertragung von Informationen dienen und somit im Mittelpunkt der Informationstechnik stehen

Im Studium werden einerseits die Erzeugung von elektrischer Energie in Kraftwerken, der Stromtransport in Kabeln und Freileitungen sowie die Nutzung des elektrischen Stromes in elektrischen Maschinen und Anlagen betrachtet und andererseits die Realisierung von Bauelementen und Sensoren sowie der Entwurf elektronischer Schaltungen erlernt. Im Bereich der Informationstechnik werden Techniken behandelt, die sich mit der Erfassung, Darstellung, Weitergabe und Verarbeitung von Informationen beschäftigen - Anwendungsfelder sind die Kommunikationstechnik, die Messtechnik, die Multimediatechnik und die Automatisierungstechnik. Auf der Website des Studienganges finden Sie mehr Informationen zu aktuellen Projekten.

Ab dem Wintersemester 2017/18 wird Elektrotechnik und Informationstechnik auch als zehnsemestriger Studiengang mit dem Abschluss Diplom-Ingenieur angeboten. Hier erhalten sie mehr Informationen dazu.

Studieninhalte

25 %
Grundlagenfächer (Mathematik, Chemie, Physik, Maschinenbau, Informatik)
16 %
Grundlagen der Elektrotechnik (z. B. Elektrotechnik I + II, Werkstoffe der Elektrotechnik, Schaltungstechnik ...)
19 %
Elektrotechnik- und Informationstechnik (z. B. Elektrische Messtechnik, Theoretische Elektrotechnik, Mikro- und Nanoelektronik, Elektrische Energietechnik ...)
24 %
Wahlpflichtmodule in einem der drei Studienschwerpunkte (Informations- und Kommunikationstechnik | Mikroelektronik und Nanotechnologie | Energie- und Automatisierungstechnik)
3 %
Nichttechnische Fächer
13 %
Fachpraktikum und Bachelorarbeit

Vertiefungsrichtungen

  • Informations- und Kommunikationstechnik

  • Mikroelektronik und Nanotechnologie

  • Automatisierungs- und Energietechnik

Weitere Informationen zu den Vertiefungen

Diese Spezialisierung behandelt Themen rund um die Erfassung, Darstellung, Weitergabe und Verarbeitung von Informationen. Neben der Kommunikations- und Nachrichtentechnik spielen diese Themen auch in der elektronischen Messtechnik, der Mikrowellentechnik sowie der Multimedia- und Automatisierungstechnik eine Rolle.

Vertiefungen: Informations- und Kommunikationstechnik, Allgemeine und Theoretische Elektrotechnik, Schaltungstechnik

Die Erzeugung von elektrischer Energie in Kraftwerken, der Stromtransport in Kabeln und Freileitungen sowie die Nutzung elektrischen Stroms in Maschinen und Anlagen beschäftigen Studierende in dieser Spezialisierung. Es gibt aber auch die Möglichkeit, tiefer in den Bereich der Automatisierung einzusteigen. Hier geht es vor allem um Schaltungen und Sensoren zur Steuerung und Überwachung energietechnischer Systeme.

Vertiefung: Energietechnik, Automatisierungstechnik

Mikroelektronik und Nanotechnologie bilden das Bindeglied zwischen den beiden anderen Spezialisierungen. Hier geht es vor allem um die Produktion von Bauteilen und deren Integration in komplexe Systeme. Dabei spielen Werkstoffauswahl und Werkstoffentwicklung eine wichtige Rolle, sodass im Studium auch Themen wie Mikro- und Hableitertechnologien oder Werkstoffdesign behandelt werden.

Praxis im Studium

Das Grundpraktikum ist eine Studienleistung mit einer Gesamtdauer von 6 Wochen. Es soll möglichst vor dem Studium abgeleistet werden, kann aber bis zum Ende des 6. Semesters erbracht werden.
Das Fachpraktikum im 7. Semester umfasst 16 Wochen und kann in Unternehmen im In- und Ausland absolviert werden.

Tätigkeitsfelder

  • Elektroenergieerzeugung, -wandlung und -verteilung

  • Erneuerbare Energien

  • Mobilkommunikation

  • Audiovisuelle Medien

  • Informations- und Kommunikationstechnik

  • Mikro- und Nanoelektronik

  • Multimediale Kommunikationstechnologien

  • (Ressourcenschonende) Automatisierungstechnik

Weiterführende Infos zum Studiengang