Publications - Complete List as of 2007 (without theses)

Results: 113
Created on: Mon, 05 Dec 2022 23:05:08 +0100 in 0.2542 sec


Wack, Karl-Josef; Riegmann, Tobias; Straßburger, Steffen; Guenther, Ulrich
Mehr Sicherheit in der Fertigung : virtuelle Produktionsabsicherung in der Montage. - In: Digital-Engineering-Magazin, ISSN 1618-002X, (2011), 5, S. 46-47

Automobilhersteller müssen in der Lage sein, kürzere Innovations- und Produktlebenszyklen zu realisieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Zusätzlich führen unterschiedliche Kundenanforderungen zu einer großen Zahl an Produktvarianten - und so zu einer steigenden Anzahl an Serienanläufen. Effiziente Produktionsanläufe gewinnen daher mehr und mehr an Bedeutung. Die Methoden und Werkzeuge der digitalen Fabrik erlauben bereits frühzeitig eine virtuelle Absicherung der Montage.



Pawlaszczyk, Dirk;
Skalierbare Agentenbasierte Simulation - Verteilte Simulation agentenbasierter Modelle. - In: Künstliche Intelligenz, ISSN 1610-1987, Bd. 24 (2010), 2, S. 161-163

http://dx.doi.org/10.1007/s13218-010-0031-5
Bergmann, Sören; Straßburger, Steffen
Challenges for the automatic generation of simulation models for production systems. - Online-Ressource (PDF-Datei: 6 S., 366, 4 KB)CD-ROM-Ausg.: 2010 International Simulation Multiconference : Crowne Plaza Hotel, Downtown Ottawa, On., Canada, 12 - 14, 2010 / SCS; SISO. - [S.l.] : Omni Press, 2010. - ISBN 1-565-55344-6. - S. 545-549

http://www.db-thueringen.de/servlets/DocumentServlet?id=17445
Taylor, Simon J. E.; Mustafee, Navonil; Kite, Shane; Wood, Chris; Turner, Stephen John; Straßburger, Steffen
Improving simulation through advanced computing techniques: grid computing and simulation interoperability. - In: Proceedings of the 2010 Winter Simulation Conference (WSC), ISBN 978-1-4244-9866-6, (2010), S. 216-230

Today, due to exciting developments in advanced computing techniques and technologies, many scientists can now make use of dedicated high speed networks and high performance computing. This so-called "e-science" is enabling scientists across many fields to work together in global virtual research communities. What do these advancements mean for modeling and simulation? This advanced tutorial investigates two key areas that are affecting the way M&S projects are being developed and deployed. Grid Computing addresses the use of many computers to speed up applications. Simulation Interoperability deals with linking together remote simulations and/or speeding up the execution of a single run. Through the use of case studies we hope to show that both these areas are making a major impact on the practice of M&S in both industry and science, as well as in turn supporting the future capabilities of e-Science.



http://dx.doi.org/10.1109/WSC.2010.5679162
Bergmann, Sören; Fiedler, Alexander; Straßburger, Steffen
Generierung und Integration von Simulationsmodellen unter Verwendung des Core Manufacturing Simulation Data (CMSD) Information Model. - In: Integrationsaspekte der Simulation: Technik, Organisation und Personal, (2010), S. 461-468

http://digbib.ubka.uni-karlsruhe.de/volltexte/1000019635
Meyer, Torben; Müller-Sommer, Hannes; Straßburger, Steffen
Erhöhung der Wiederverwendbarkeit von Eingangsdaten für Belieferungssimulationen durch Expertensysteme. - In: Integrationsaspekte der Simulation: Technik, Organisation und Personal, (2010), S. 421-428

http://digbib.ubka.uni-karlsruhe.de/volltexte/1000019635
Müller-Sommer, Hannes; Straßburger, Steffen
Methoden zur Plausibilisierung von Eingangsdaten für Belieferungssimulationen in Logistik-Planungssystemen der Digitalen Fabrik. - In: Integrationsaspekte der Simulation: Technik, Organisation und Personal, (2010), S. 61-68

http://digbib.ubka.uni-karlsruhe.de/volltexte/1000019635
Wack, Karl-Josef; Bär, Thomas; Straßburger, Steffen;
Limitations of digital ramp-up validation :
Grenzen einer digitalen Absicherung des Produktionsanlaufs. - In: Integrationsaspekte der Simulation: Technik, Organisation und Personal, (2010), S. 45-52

http://digbib.ubka.uni-karlsruhe.de/volltexte/1000019635
Straßburger, Steffen; Bergmann, Sören; Müller-Sommer, Hannes
Modellgenerierung im Kontext der Digitalen Fabrik - Stand der Technik und Herausforderungen. - In: Integrationsaspekte der Simulation: Technik, Organisation und Personal, (2010), S. 37-44

http://digbib.ubka.uni-karlsruhe.de/volltexte/1000019635
Müller-Sommer, Hannes; Straßburger, Steffen;
Ausprägungen und Nutzungsgrad der Logistiksimulation im Umfeld der Automobilindustrie. - Online-Ressource (PDF-Datei: 9 S., 443,1 KB)CD-ROM-Ausg.: Textfassungen der Vorträge // ASIM 2009, 20. Symposium Simulationstechnik : Brandenburgische Technische Universität, 23. - 25. September 2009 / Arbeitsgemeinschaft Simulation in der GI e.V. Hrsg. von Albrecht Gnauck ... - Cottbus : Brandenburgisch Techn. Univ., 2009. - ISBN 978-3-9811800-5-3, S. 353-361

In Wissenschaft und Praxis wird die Materialflusssimulation für eine Vielzahl von Anwendungsszenarien in Produktion und Logistik verwendet. Fokus dieses Beitrags sind die unter dem Oberbegriff "Logistiksimulation" im automobilen Umfeld zusammengefassten Ausprägungen dieser Simulationsmethode. Diese werden von den einzelnen Automobilherstellern in unterschiedlichen Detaillierungsgraden und unterschiedlichen Bandbreiten eingesetzt. Bisher konnten sich allerdings keine gemeinsamen Bezeichnungen für diese Ausprägungen der Logistiksimulation durchsetzen. Um einen einheitlichen Standard im Umfeld der automobilen Logistik zu definieren, wurde eine Umfrage bei den deutschen Automobilherstellern durchgeführt. Das Ergebnis zeigt, dass aktuell vier Ausprägungen der Simulation im Bereich der Automotive-Logistik eingesetzt werden, die auf Grund ihrer Fragestellungen sehr unterschiedlich zu behandeln sind. Dies sind die Werkssimulation, die Belieferungssimulation, die Supply-Chain-Simulation und die Verkehrsflusssimulation. Durch die übergreifende Definition der verwendeten Simulationen, Festlegung der Betrachtungsumfänge und Systemgrenzen sowie die Rolle im Produktentstehungsprozess wird eine Vergleichbarkeit geschaffen. Auf der Basis dieser Standardisierung können Zusammenarbeitsmodelle vereinbart und gemeinsame Forschungsvorhaben angestoßen werden.



http://www.db-thueringen.de/servlets/DocumentServlet?id=15581